2021 im Rückblick (Teil #02): Die wichtigsten Blogbeiträge

Teil 2 der Jahresrückblicke. Schon klar, dass die erfolgreichsten, also die am meisten aufgerufenen Beiträge nicht unbedingt die sind, die mir persönlich am wichtigsten sind. Das ist schon allein deshalb der Fall, weil die Top Ten über die gesamte Blogzeit gezählt werden, die wichtigsten Beiträge aber nur das zurückliegende Jahr 2021 Revue passieren lassen.
Das also sind die Beiträge, die mir besonders am Herzen liegen. Für jeden Monat habe ich drei ausgesucht.
Vielleicht haben Sie ja Lust, den einen oder anderen Beitrag, den Sie verpasst haben, nachzulesen. Dann klicken Sie einfach auf das Foto.

Aber mal ehrlich: Natürlich haben Sie Lust.
Oder was meinen Sie, warum ich mir die ganze Arbeit gemacht habe?
Na, sehen Sie!

Januar

Ein Winter in schwarz und weiß

Ein Winter in schwarz und weiß

Mein Blog – ein Medium von gestern? Selbst wenn; mir doch egal

Empty spaces – abandoned places

Februar

Friedhofsspaziergang: Strenge Geometrie in Riem

Ich muss das nicht verstehen…

Blogparade: Carpe Diem – Zeit für Fotos, Zeit für Details

März

Bei den Riesenlauschern in Raisting

„Draußen vor der Tür“ – warum die zweite Wahl manchmal die Bessere ist

Spaziergänge (#30): Ich kann das Braune draußen nicht mehr sehen…

April

Kälte und Grauen – eine Stippvisite in Hinterkaifeck

Gesichter des Antifaschismus – eine Reihe auf meinem Twitter-Account

Rares statt Bares – ein Linhof Stativ

Mai

Von Eulen, Medien und Knipswütigen

Endlich wieder drin – Anschwimmen im Feringasee

Der Friedhof von Prag – Eine Erinnerung

Juni

Say it in English – Yes or no?

Mohnköpfe – überall Mohnköpfe

Wetterleuchten – Irgendwas zwischen Twister und Hopper

Juli

Die Ruhe nach dem Sturm

Tick, Trick und Track

World Drowning Day – ein paar Gedanken

August

Freibad Pommes – Eine Liebeserklärung

Wenn die Hosen unten sind...

Writer’s Life: Wenn die Hosen unten sind…

Wohlfühlfaktor 140% – der Langbürgner See

September

 

Unter der Oberfläche Fische, viele Fische. Ein Blick in die Regattastrecke

Als der Ernst des Lebens begann und die Leichtigkeit verloren ging – heute vor 20 Jahren

Tage im vernarbten Land – An der Adria 2021/7

Oktober

Freund Baum

Mein Freund der Baum – es gibt
ihn noch

Die Freibadsaison 2021 ist zu Ende

Lost places: Auf dem Hügel Raduč

November

Ohne Renate wäre weniger Stau an der Kasse

Ohne Renate wäre weniger Stau an der Kasse

 

Die schönsten Seen in und um München herum – Mein Ranking 2021 (Teil 3) – die Top 3

 

Iiiiihh gibt es bei uns nicht!

Dezember

Hasse mal ne Mark? – Oder ’nen Kaffee?

Schwimmen gehen in Zeiten von Corona (#07): Geisterstimmung

 

Also was jetzt? Soll man, darf man… oder nicht

 


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Wenn Sie mir spontan einen Kaffee spendieren wollen, weil Ihnen dieser Beitrag gut gefallen hat, dann klicken Sie bitte auf den Kaffeebecher. Mehr dazu hier.

Wenn Sie mehr von mir und meiner grantigen Stimmungslage lesen wollen, dann empfehle ich dieses Buch: Renate und das Dienstagsarschloch , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können.
Mehr von meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie ebenfalls in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können.

 

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: