Ich muss das nicht verstehen…

Ich kann vieles nicht verstehen…
Offenbar hat sich der Homo bavaricus vulgaris, also der gemeine Bayer, vor allem aber die Lokalform, der Homo bavaricus monacensis vulgaris, also der vulgäre Münchner ein neues Hobby zugelegt: Gerne mal deponiert er entwendete Einkaufswagen in flachen Badegewässern. So gesehen das erste Mal im Sommer 2015 am Fasaneriesee.

Einkaufswagen im Fasaneriesee - muss ich das verstehen?

Damals spekulierte ich noch darüber, ob das vielleicht eine Kunstinstallation sein könnte. Nur, weil ich etwas nicht verstehen kann, heißt das ja noch lange nicht, dass das Mist ist und weg kann.
Wer schließlich wäre ich, das zu beurteilen?

Mittlerweile aber, nachdem ich selbiges Arrangement im Winter 2021 am Riemer See auch wieder gesehen habe, bin ich überzeugt: Das ist nicht Kunst. Das ist schlicht Dämlichkeit. Und zwar mutwillige. Anders lässt sich so etwas nicht verstehen.

Verenkter Einkaufswagen - kann ich nicht verstehen

Es will mir einfach nicht in den Kopf, warum es Menschen gibt, die Einkaufswagen in ihren Badeseen versenken. Wozu soll das gut sein? Wem imponieren? Wen provozieren?
Wie bescheuert muss man eigentlich sein?

Ich glaube allerdings, ich bin nicht der Einzige, der dafür keinerlei Verständnis aufbringen kann.

Trottel wie Euch mag niemand.

Hört Ihr?

Niemand!


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Wenn Sie mehr von mir und meiner grantigen Stimmungslage lesen wollen, dann empfehle ich dieses Buch: Renate und das Dienstagsarschloch , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Klicken Sie auf die Cover-Abbildung um mehr Informationen zu erhalten und in den Web-Shop zu gelangen.
Mehr von meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie ebenfalls in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen kö

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

2 Antworten

  1. Struppi-2009 sagt:

    Für so einen bodenlosen Unfug kann bei mir kein Verständnis aufkommen. Die Personen, welche so was veranstalten sind wirklich Trottel.
    Viele Grüße Traudl

  2. Annemarie sagt:

    👏 👏 👏 Stimmt, dieselben Fragen stelle ich mir auch immer wenn ich so etwas sehe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: