Markiert: Foto

Nominierungsspiele: Reisefotos (3)

Es ist das dritte Mal, dass ich gebeten werde, an 10 Tagen Reisebilder ins Netz zu stellen, dieses Mal war es wieder auf Facebook: 10 Tage 10 Fotos. Keine Erklärungen, jeden Tag ein Foto. Nominiert hat mich Autor und Schwimmer...

Bayern hat die Berge schön

Damian, von dem ich nicht weiß, ob er wirklich so heißt oder sich nur so nennt, ist ein leidenschaftlicher Gewitterjäger. Zumindest twittert er unter diesem Pseudonym regelmäßig Gewitter-, Wetter- und Sonnenuntergangfotos, oder einen Blick in die Berge. Mit ihm teile...

Die Kirche im Dorf

Ich sitze in einem Sessel und schaue aus dem Fenster, immer gelber wird der Himmel, wild toben Schneeflocken vor der Scheibe. Scheißwetter. Anders kann man es nicht sagen. Wir haben bereits März und ich bin sowas von bereit für diesen...

Einmal noch der Mond…

Einmal noch der Mond, weil sich das voll lohnt. Voll toll, das Teil am Himmelszelt, wie es unsre Nacht erhellt. Völlig aus dem Häuschen schienen die Fotografinnen und Fotografen in den vergangenen Tagen in den sozialen Medien zu sein. Mondbilder,...

Dystopie bei Sonnenuntergang

Wenn abends, im Moment etwa gegen 17.30 Uhr die Sonne untergeht, sind zwei Dinge besonders gut zu beobachten. Zum einen Ilonka und ihre Auswirkungen: Das stabile Hochdruckgebiet beschert uns nicht nur frühlinghafte, für den Februar viel zu hohe Temperaturen (nein,...

Der Mond ist aufgegangen…

Samstag, 20.02.2021. Es ist kurz vor halb sieben, in Kürze wird das Derby beginnen, das für den Fußballverein aus Herne West zum Namenstag werden soll. Mit 0:4 wirs der BVB die königsblauen Hausherrn buchstäblich aus ihrer eigenen Turnhalle fegen. Aber...

Mannis Fotoprojekt: „Schwarz/Weiß“ – Mein Beitrag

  Ich weiß, ich bin spät dran mit meinem Beitrag „Schwarz/Weiß“ zu Mannis Fotoprojekt „Schwarz/Weiß“. In seiner Fotobude hat er bereits Ende November dazu aufgerufen – ich habe es schlicht und ergreifend übersehen. Also hole ich jetzt nach und zeige,...

Tristesse – und dagegen angehen!

Tristesse – wohin man schaut. Unermüdlich fällt ein vom feiner Nieselregen vom Himmel, vorbei ist die weiße Pracht, der erste Schnee ist schon wieder dahin geschmolzen. Kalt ist es trotzdem draußen – und nass. Ein Wetter, um den dritten Advent auf...

Frozen roses – Gefrorene Rosen

Warum klingt die englische Variante frozen roses so viel poetischer als das deutsche gefrorene Rosen? Weil frozen vielleicht an Margarita erinnert, was ja eher etwas Angenehmes ist, gefrorene Finger hingegen eher unangenehm und schmerzhaft? Letztere, nämlich gefrorene Finger, holt man...