Markiert: Meer

Mehr Herbst – Mehr Strand (Rügen 6)

Den Abschluss dieser kleinen Rügen-Reihe sollen Strand Impressionen bilden. Rügen ist schließlich eine Insel, auch wenn das in das Bewusstsein mancher Urlauber nicht einzudringen scheint. Irmgard und Norbert Kwengelowski sind so ein Fall. Alle anderen...

Mehr Herbst – Mehr Vögel (Rügen #5)

Mit Vögeln habe ich es ja nicht so. Orinthologie ist nicht unbedingt ein Bereich innerhalb der Biologie, der mich besonders interessiert oder fasziniert. Ich kann die Federviecher kaum auseinanderhalten, schon gar nicht am Geschrei oder...

Mehr Herbst – Mehr Insel (Rügen #1)

Das Meer habe, so sagt man, im Herbst seine besonderen Reize. Nachsaison ist’s, die Blätter färben sich, der Wind bläst, die sommerlichen Bikinischönheiten sind den Fleece- und Softshelljacken-Trägern gewichen. Wo einst lustiges Strandleben tobte, stapfen...

Bretagne (#1) – Ein Fragment vom Kanal

In loser Folge wird es hier im Blog in den kommenden Wochen ein paar Urlaubsimpressionen aus der Bretagne geben. Da müssen Sie jetzt wohl oder übel durch. Heute der erste Teil: Es soll ja Leute...

Mehr Meer wäre schön gewesen…

Ein wenig war schon zu lesen (also drei Beiträge) vom diesjährigen Sommerurlaub auf der griechischen Insel Euböa. So von der Wanderung in der Dimosari-Schlucht und zu  den antiken Säulen (Kylindri) am Mount Ochi. Aber das...

Mimimi am Mittelmeer

Da liegt sie vor mir, eine er unzähligen Buchten am Kap Paximadi im Süden der Insel Euböa. Ein Traum: Azurblaues Wasser, an einigen Stellen Türkis. Trotz des scharfen Windes, der seit Tagen kontinuierlich aus Norden...

Knips it like Capa

Wie bereits erwähnt: Das ist kein Fotoblog. Trotzdem komme ich noch einmal auf Brandungsfotografie des vergangenen Sommers zurück – und zwar im Rahmen einer eigentlich absurden Idee, die ich damals hatte: Knips it like Capa....

Buxenparade (Teil 5): Think global and pep your swim

Florenz ist ein absolutes Muss für alle Toskana-Urlauber. Nicht nur der wunderbaren Baudenkmäler wegen, die die ganze Innenstadt einnehmen. Kunst und Kultur strahlen einen einfach aus jeder Ecke an. Dazu ein italienisches Dolce Vita, man...

Willy, Helmut und die Wellen

„Was leichtes, ich will mich schließlich erholen!“ Getreu dieser Devise packte meine Mutter vor jedem Urlaub Berge von Taschenbüchern in den Koffer. Viele waren  geliehen, einige vom Flohmarkt gekauft, nicht wenige davon fuhren gar nicht...