Markiert: Hagen

Moderne Zeiten

HiKo war damals so etwas wie die gute Seele der Hagener Westfalenpost-Redaktion. Damals, in den 80ern, als ich mir als blutjunger Mitarbeiter während meines Studiums so manche Mark  als freier Mitarbeiter des Lokalteils der Zeitung verdiente. Sie war Redaktionssekretärin, bediente...

Romantik am Kanal

Romantik ist relativ. Ich zum Beispiel halte mich für einen eher unromantischen Typ. Hin und wieder aber überkommt mich ein Anflug von Romantik, der irgendwie auch etwas mit Nostalgie zu tun haben kann. Und das ist seltsam. Ich kann mich...

Buxenparade (Teil 12): Colour Faking

Schon einmal habe ich im Rahmen der Badebuxenparade eine Hose vorgestellt, die ich im Oktober vergangenen Jahres bei Decathlon in Hagen gekauft habe: Die schwarz-goldene Speedo. Es wird Es wird Zeit, zuzugeben, dass das nicht die Einzige war. Auch die...

Buxenparade (Teil 10): Einkauf als Flucht und Frust

Manchmal, wenn einem buchstäblich alles auf die Nerven geht, hilft nur noch Flucht. Flucht ins Wasser ist so eine Möglichkeit. Ein Sprung, Eintauchen und schlagartig ist Ruhe. Nur noch das Glucksen und Gurgeln des Wassers im Ohr, das immer rhythmischer...

Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann

„Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?“ „Niemand“ „Wenn er aber kommt?“ „Dann laufen wir davon!“ Das Kinderlaufspiel scheint etwas aus der Mode gekommen zu sein. Ohnehin wurde es, wie ich im Netz lese, aufgrund politischer Korrektheit umbenannt. Dabei hat die...

Heimat?

  … und dann waren wir im Herbst wieder mal in Hagen, in der Stadt, in der ich geboren und aufgewachsen bin. Es ist ein komisches Gefühl, dorthin zurückzukehren, es ist schwer zu beschreiben und noch schwerer zu verstehen. Hat...