Kategorie: Spazieren statt Schwimmen gehen

Spazieren statt Schwimmen gehen (#10): Unterwegs im Parsdorfer Hart

Östlich von München grenzt das Kiesland an: Brettebene, weite Flächen, die überwiegend landwirtschaftlich genutzt werden. Mittendrin das Parsdorfer Hart umgeben von vom Siedlungsdruck angeschwollenen Dörfern mit immer neuen Neubaugebieten und ausladenden Gewerbeflächen. Flächenversiegelung ist zwar nicht das erklärte Ziel der...

Spazieren statt Schwimmen gehen (#09): Frühling im Anmarsch, auf zum Müllner Bründl

Erwähnte ich es schon? Sicher. Mehrfach sogar. Ich mag den Wald hinter unserem Haus und auch den Wald hinter den Häusern auf der anderen Straßenseite. Folgerichtig schrieb ich 2016 für eine Blogparade über die Lieblingsplätze einen Beitrag Daheim im Wald....

Spazieren statt Schwimmen gehen (#04): Am Ei vorbei und dann zum Fluss

Die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU – was sonst?), deren Fachkompetenz sich hauptsächlich darin begründet, ein paar Jahre bei der Erdinger Wasserwacht gewesen zu sein, hat wieder einen rausgehauen. Sie schwärmt seit Neuestem von einer Idee: Dem Nationalpark Isar-Auen. Nun...