Willkommen im Kiesland

Kiesland – so nennen sie ihn ein wenig verächtlich: Den Landstrich nördlich von München, der zum Teil zu den Landkreisen Freising und Erding, zum Teil zu den Landkreisen München, Dachau und Fürstenfeldbruck gehört. Nichts daran ist schön. Zersiedelt, bretteben, durchfurcht von Autobahnen und Verkehrsachsen, bretteben, keine lieblichen Hügel, kein Bergpanorama, mittendrin der Flughafen im Erdinger Moos.


So sehen es viele Münchner, von denen nicht wenige in urbaner Überheblichkeit auf das eher tumbe und plumpe Outback schauen. Und auf den Norden gleich zweimal. 2021 habe ich ein kleines Plädoyer für den herben Norden geschrieben, deren Weiher und Seen, Lohen und Heiden, Wälder und Flusslandschaften ich immer wieder besuche. Ganz einfach deshalb, weil es auch hier wunderschöne Flecken zu entdecken gibt.
Viele davon habe ich hier bereits vorgestellt. Im Plädoyer sind die meisten verlinkt.
Gleiches gilt nämlich auch für das Kiesland. Auch hier gibt es viel Schönes zu entdecken – man muss nur genauer hinschauen.


Das ist genau ist mein „Konzept“, wenn ich mit der Kamera umherschweife. Nachzulesen und in Bildern gut zu erkennen im Buch Im Süden – Bilder eines guten Jahres. Das Schöne und Besondere im ganz Alltäglichen aufzuspüren und zu fotografieren. Auch im Kiesland.

Der Kiesabbau hat das Landschaftsbild unserer Region signifikant geändert. Viele Kiesgruben sind noch in Betrieb, einige sind auf- und sich selbst überlassen, viele sind renaturiert oder rekultiviert. So entstanden Dutzende an Naturschutzgebieten, Anglerteiche, Badeseen und -weiher, die für Naherholungssuchende, Wassersportler, Spaziergänger, SU-Paddler, Angler, Luftmatratzenkapitäne wunderbare Ziele bieten. Ja: Nicht so pittoresk mit Alpenpanorama drum herum, chicen Häusern, die die Zugänge zum Ufer stellenweise unmöglich machen, mit noblen Restaurants und weißer Dampferflotte.
Es ist eher etwas für das „niedere Volk“, das sich zwischen Kiosk und Biergarten (wo es welche gibt) auf den Liegewiesen sammelt.
Darüber hinaus gibt es schier endlos viele kleine Seen und Weiher, in denen Schwimmen kaum möglich, Baden manchmal geduldet, manchmal auch verboten ist. Und es gibt zig Kiesgruben, in denen noch immer Steine für den Straßenbau aus der Erde geholt werden.
Manch „Geheimtipp“ ist darunter, manch ganz neu entstandene Seen, wenn Gruben zu einem einzigen Gewässer „zusammengelegt“ wurden.

Das Kiesland, das ich nahezu täglich auf meinem Weg zur Arbeit nach München quere, lohnt aber immer: Auf dem Heimweg einfach mal anhalten, die Kamera schnappen und ein wenig spazieren gehen; oder im Sommer die stets gepackte Badetasche aus dem Kofferraum holen und ab ins Wasser. Nicht ohne Grund komme ich so auf über 70 Gewässer in meinem Umkreis, die ich bisher „beschwommen“ habe, nicht ohne Grund werden es jedes Jahr mehr.
Auch nach Jahren entdecke ich immer neue Ecken und Gewässer, manchmal, weil ich eine baustellenbedingte Straßensperrung umfahre, manchmal, weil ich keine Lust habe, über die Autobahn nach Hause zu hetzen und die kleinen Straßen wähle.

Hier wird gelebt und gearbeitet, hier locken keine Restaurantterrassen Gäste aus der Stadt oder Touristen an. An so mancher Kiesgrube sind Besucher mehr geduldet als gewünscht, denn hier verkehren tagsüber schwere LKW.

An anderen wiederum gibt es wunderbare Plätze, immer wieder auch welche, an denen man (fast) alleine ist.

Kiesland - Weiher

Das sind dann meine bevorzugten Ziele, vor allem dann, wenn ich mit der Kamera unterwegs bin.

Dann lasse ich mich inspirieren von wunderbar rapsgelben Landschaften,Kiesland - Rapsfeld

von Teichen, bei denen ich mir einbilden kann, sie seien immer schon da gewesen,

Kiesland - Weiher

Kiesland - Weiher

von Bänken an Weihern irgendwo an einem Dorfrand, wenn sich eine wunderbar hochnotidyllische Abendstille über das Land legt.

Kiesland - Bank

Forellen dösen im flachen, oft klaren, sonnengerwärmten Wasser am Ufer.

Kiesland - Forelle

Frösche stimmen ihr Abendkonzert an.
Kiesland - Teichfrosch

Hochspannungsleitungen können großzügig ignoriert werden.Kiesland - Strommast

Einsame SU-Paddler drehen irgendwo ihre Runden.

Kiesland - Weiher

Die letzten Sonnenbadenden räumen ihre Sachen zusammen, irgendwo wird gegrillt und irgendwo wird sich später am Abend wohl aufs Lustvollste vergnügt.
Kiesland - Kondomvrpackung im Gras

Das Kiesland eben – direkt vor meiner Haustür.

Kiesland - Weiher

PS: Alle Bilder entstanden an den Kiesgruben und Weihern in Moosinning.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.Wenn Sie mir spontan einen Kaffee spendieren wollen, weil Ihnen dieser Beitrag gut gefallen hat, dann klicken Sie bitte auf den Kaffeebecher. Mehr dazu hier.Wenn Sie mehr Bilder von mir sehen wollen, dann empfehle ich das Fotobuch Im Süden – Bilder eines guten Jahres, das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Ebenfalls dort erhältlich sind die grantigen Geschichten Renate und das Dienstagsarschloch und das Buch von meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , Alle Bücher sind auch über die ISBN in der stationären Buchhandlung bestellbar.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: