Nominierungsspiele: Reisefotos (2)

Und da ist es wieder, ein Nominierungsspiel mir Reisefotos in den sozialen Medien – dieses Mal nicht auf Facebook, dieses Mal auf Twitter. Und es traf mich vermutlich, weil ich bei jmd. anderem ein Like zu einem Foto aus dessen Teilnahme gesetzt habe. Ich sollte hier vorsichtiger sein.

Hier also die Herausforderung:

Aus Liebe zum Reisen, 10 Tage, 10 Fotos, keine Erklärung.
@xxx hat mich nominiert. Eine positive Stimulation in diesen Tagen, finde ich.
Heute ist Tag 4 von 10 und ich nominiere @Zwetschgenmann
Würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst.

Na gut, denke ich, das hatten wir schon, ist ja gerade erst ein halbes Jahr her. Also antworte ich per Twitter und verlinke in meinen Beitrag Nominierungsspiele Reisefotos vom vergangenen Sommer.
Das ist aber nicht der Sinn der Sache. Also starte ich zur zweiten Runde. Neben dem Schneeballsystem, das ich mal wieder unterlaufe, weil ich niemanden nominiere sondern nur allgemein empfehle, wer Lust hat, könne auch mitmachen, sehe ich vor allem diese Gründe

  • Schöne Fotos zeigen, an denen sich meine Twitterfollower erfreuen können
  • In den eigenen Dateien rumkramen und sich an schöne Urlaube erinnern
  • Bilder nicht einfach auf der Festplatte verstauben lassen sondern wieder unter die Leute bringen
  • Lob, Lob, Lob für das eine oder andere schöne Foto
  • Andere Twitterer zum mitmachen zu bewegen – nach der Devise Schönes gegen Doofes, denn davon gibt es auf Twitter mehr als genug.

Mit Spannung habe ich Tag für Tag beobachtet, wie viele Likes welches Bild „einfährt“. Was kam gut an, was weniger?

Alle Bilder wurden als Tweetkette (Thread) veröffentlicht, so dass jedes neue Bild auch die der Vortage noch einmal pushen konnte.

Hier meine Auswahl für diesen Februar. Alle Bilder haben Sie hier im Blog bereits sehen können. Falls Sie wissen wollen, in welchem Beitrag, dann klicken Sie einfach auf das Foto. Bei Twitter soll das ganze unkommentiert bleiben, hier kann ich wenigstens verraten, wo die Bilder aufgenommen sind:

1. Atlantik bei Madeira / Portugal

Reisefotos: Rote Lavafelsen über dem Meer. Ein Regenbogen im Hintergrund

2. Alpen im Salzburger Land / Österreich

Reisefotos: Pinzgauer Alpen

3. Der Mann in den Bergen / Griechenland

Reisefotos: Der Blogautor auf einem Felsen sitzend in vollkommener Entspanung

4. Oberhalb des Lago di Como / Italien

Reisefotos: Wanderweg in den Bergen in der Nähe des Comer Sees

5. Toscana / Italien

Reisefotos: Wolken im Tal zwischen bewaldeten Bergen in der Nordtosvana

6. Bretagne / Frankreich

Reisefotos: Motorboot an der Granitküste der Breatgne

7. Alpi Veneti / Italien

Reisefotos: Verfallenes Haus in den venezianischen Südalpen

8. Die Wartburg / Deutschland

Reisefotos: Die Wartburg

9. Venedig im November / Italien

Bella Venezia im kalten, trüben November

10. Am Tuvolo grede im Velebit Gebirge / Kroatien

Reisefotos: Ruine im Kalksteingebirge in Kroatien

Das war’s wieder mal mit den Reisefotos.
Noch Fragen?
Nein?
Dann eine Bitte: Bitte nominiert mich nur bei Aktionen, auf die ich wirklich Lust habe. Danke.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Wenn Sie mehr von mir und meiner grantigen Stimmungslage lesen wollen, dann empfehle ich dieses Buch: Renate und das Dienstagsarschloch , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Klicken Sie auf die Cover-Abbildung um mehr Informationen zu erhalten und in den Web-Shop zu gelangen.
Mehr von meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie ebenfalls in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: