Buxenparade (Teil 19): Die Heldenhose

Die Heldenhose: Das ist die neunzehnte Badehose, die ich seit 2012 gekauft und in Benutzung genommen habe. Dieses Mal stammt sie aus Gründen, über die ich hier geschrieben habe, aus dem Internet.
Gesucht – gefunden – bestellt – bezahlt – geliefert. Von Sonntag bis Mittwoch. Expresslieferung hätte extra gekostet, doch so eilig hatte ich es nicht. In der Schublade und in meiner Schwimmtasche befinden sich noch genug Hosen, die ich gut und gerne tragen kann, weder sind sie verschlissen noch zu eng geworden. Trotzdem: Ich brauchte eine ganz bestimmte Hose: Eine, die für Helden gemacht ist bzw. als solche dekoriert werden kann.

Die Heldenhose

Ich gebe zu, ich hatte kein bestimmtes Modell im Auge. Eine Jammer sollte es aber sein, schwarz und mit irgendeinem dezenten, goldenen Muster. Es ist nicht ganz leicht, eine solche zu finden, aber eine andere Farbgebung kam überhaupt nicht in Frage. Die Auswahl ist sogar online recht eingeschränkt, streicht man alle Modelle, die einem das Netz vorschlägt, aus der Liste, bei denen die Musterung viel zu extrem ist. Bei einigen ist die Farbgebung nicht ganz stimmig, andere sind in der von mir bevorzugten Größe nicht verfügbar sondern nur noch XXL und XS erhältlich. Blieben am Ende nur noch zwei Modelle, die meinen Kriterien entsprachen. Die erste war die Arena Powerskin Carbon Air 2 für zärtliche 139 Euro – gerne auch mehr, je nachdem, bei welchem Händler man sie bestellt.
Über diese Hose brauchen wir nicht weiter zu reden, das ist ein Wettkampfmodell, die sicher hilfreich ist, wenn es um Zehntelsekunden geht. Das tut es bei mir aber nicht, mir ist es schnurzpiepegal, ob ich die vier Kilometer ein paar Minuten schneller oder langsamer schwimme. Die Hose hat auf meine Schwimmzeiten und meine Geschwindigkeit den geringsten Einfluss. Da spielen Vollgefressenheit, Trägheit, Unlust, Überholenlassen schnellerer Schwimmer oder Trink- und Verschnaufpausen am Beckenrand eine erheblich größere Rolle.
Blieb die Speedo Jammer Monogram Black Gold, die sich laut Produktbeschreibung „hervorragend für das tägliche Training eignet, die chlor- und salzwasserresistent ist, eine lange Lebensdauer hat und aus 73% Polyamid und 27% Elasthan gefertigt ist: endurance+.“

Offen gestanden war mir diese Produktbeschreibung ziemlich wurscht. Mir ging es nur ums Aussehen: Wie gesagt: Schwarz muss sie sein und mit Gold. Es ist ein Auslaufmodell (Gnihihi: Badehosen als Auslaufmodell, wie platt der Witz ist), das etwa ein Fünftel der Wettkampfhose kostet. Na also – geht doch!

Es liegt sich bequem in der Heldenhose

Noch am gleichen Abend, an dem die Hose in der Post war, griff meine Frau zu Nadel und Faden. Und ratzfatz sind die beiden Zeichen meiner Ehrung für verrichtete Heldentaten auf das linke Hosenbein genäht. Das muss Liebe sein. Ist es auch!

Unten auf dem linken Hosenbein prangt nun der Seehund Trixi, den mir Frank geschenkt hat, als ich 2018 die 600km voll gemacht habe. Direkt darüber hat sie den Totenkopf aufgenäht. Mit dem Abzeichen hatte mich Frank, ohne es zu wissen, direkt nach meinem Geburtstag überrascht und mir ein Tränchen der Rührung abgerungen. In dem dazugehörigen Blogbeitrag heißt es: „Ich werde mir eine neue Badehose kaufen müssen, eine, auf die das Abzeichen genäht wird. Farblich passend, so viel Stil muss sein. Und es interessiert mich absolut nicht, wer was darüber denkt oder sagen wird. Ich bin alt genug, dass mir das vollkommen gleichgültig ist“, habe ich vor vier Wochen geschrieben.

Aufgenähte Zeichen des Erfolgs

Jetzt melde ich Vollzug. Die Heldenhose ist da. Und eingeweiht. Ich werde sie gelegentlich benutzen, nicht zu oft, denn die Hose muss lange durchhalten.
Mir doch egal, ob andere das albern, kindisch, idiotisch oder lächerlich finden!

Die Heldenhose im Wasser


Eine Liste aller Beiträge der Serie Buxenparade samt Verlinkung finden Sie auf der Unterseite
Die Serien dieser Seite im Überblick.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

1 Antwort

  1. Dirk Franke sagt:

    Der Arena-Preis ist bei mir auf 150 Euro gestiegen.. und seitdem ich auf den Link geclickt habe, verfolgt mich die Badehosenwerbung. Ansonsten: tolles Modell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.