Ein Wochenende im Schwarzwald (#4): Auf dem Schweinbachtrail

Durchs Schweinbachtal und zurück übers Felsenmeer nennt sich auf Outdooractive die zweite Tour, die wir gegangen sind, ein Spaziergang, der zeitweilig dem Schweinbachtrail folgt. 8,6 km dieses Mal, auch wieder kalkuliert mit zweieinhalb Stunden. Und da auch hier die Tourenbeschreibung unter angegebenem Link zu finden ist, beschränke ich mich, von diesem Rundweg Bilder zu zeigen. Ausgangspunkt ist das Kloster Hirsau.

Der Schweinbach:

Erfrischung am Wegesrand. Kein Trinkwasser, zumindest offiziell nicht, aber wer nimmt das schon so genau? Fließendes Wasser ist immer faszinierend  und immer ein Motiv.

Der Schweinbachtrail, wildromantisch, wunderschön.

Schweinbachtrail

Wieder entstehen unzählige Bilder am Bach. Fließendes Wasser ist einfach faszinierend und immer ein dankbares Fotomotiv. Wieder experimentiere ich mit unterschiedlichen Belichtungszeiten und Blenden, wieder trietschle ich hinterher, so dass der Rest der Truppe fast schon geneigt ist, einen Suchtrupp auf den Schweinbachtrail zu schicken. „Wo bleibt der Kerl nur?“ „Ach, der fotografiert schon wieder.“

Schweinbachtrail

Schweinbachtrail

Steinerne Stufen auf dem Trail:

Schweinbachtrail

Leben findet überall seine Nischen. Ein Fichtensprößling auf einem moosbewachsenem Stein. Wie lange wird er sich dort halten können?

Noch mal der Schweinbachtrail:

Halbzeit und Wendepunkt ist das steinerne Brückle.

Im Felsenmeer (ich kenne allerdings imposantere Felsenmeere).

 


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Wenn Sie mir spontan einen Kaffee spendieren wollen, weil Ihnen dieser Beitrag gut gefallen hat, dann klicken Sie bitte auf den Kaffeebecher. Mehr dazu hier.

Wenn Sie mehr von mir und meiner grantigen Stimmungslage lesen wollen, dann empfehle ich dieses Buch: Renate und das Dienstagsarschloch , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können.
Mehr von meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie ebenfalls in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

1 Antwort

  1. Linsenfutter sagt:

    Ursprünglich und schön. Das gefällt mir besonders gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: