Samstags morgens zwischen 6 und 7 Uhr

Samstags morgens zwischen 6 und 7 Uhr:

Sperrangelweit ist das Fenster geöffnet, noch immer dringt kühle Luft des Morgens in das aufgeheizte Zimmer. Es ist hell.

Die Kirchenglocken läuten. Erst das Stunden-, dann das Morgengeläut. Ein paar Autos fahren die Hauptstraße entlang, alle zu schnell. Man kann das hören. Auf dem Land wird gerast, vor allem, wenn sie um die Uhrzeit die Straßen leer sind. Auch in den Dörfern. Gelegentlich scheppert der Gullidecke, wenn einer darüber fährt.

Samstags mit Vollgas durchs Dorf
Eine Radarfalle würde sich lohnen, weniger der Masse der Fahrzeuge wegen, aber wegen der Geschwindigkeit.
Tauben gurren unaufhörlich von irgendwo her.

Tauben - Radaubrüder, samstags besonders

Wieder streiten zwei Hähne in der Nachschaft sich lautstark, wer das Sagen hat. Das hört nie auf
Stimmen wehen heran. Erste Kunden vom Backshop an der Tankstelle nebenan, die sich eine Zeitung frische Semmeln holen und vor der Tür noch etwas plaudern. Samstags Semmeln

Man kennt sich im Dorf, da hat man immer was zu erzählen. Es ist nicht zu verstehen, worum es geht, aber mir ist das auch egal.

Autotüren schlagen. Die Zeitungsbotin trägt die Wochenendausgabe aus – auch mit dem Auto. Gelaufen wird hier nicht.

Mich geht das alles nichts an.
Ich drehe mich noch mal um.
Noch nicht aufstehen. Samstags doch nicht. Nicht um diese Uhrzeit.
Es ist Wochenende.

Auf dem Land.
Ich lebe gerne dort.

Guten Morgen.

 


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Wenn Sie mehr von mir und meiner grantigen Stimmungslage lesen wollen, dann empfehle ich dieses Buch: Renate und das Dienstagsarschloch , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Klicken Sie auf die Cover-Abbildung um mehr Informationen zu erhalten und in den Web-Shop zu gelangen.
Mehr von meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie ebenfalls in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

1 Antwort

  1. Linsenfutter sagt:

    Moin. Ich bin auch schon auf. Seit 5 Uhr. Dann hat man mehr vom Tag. Vogelgezwitscher. Das Klicken der Kamera, usw. Lach …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.