Kleinvieh macht auch Mist – noch zwei Wasserlöcher

Kleinvieh macht auch Mist.
Wären der Bergfeldsee in Poing und der Baisch Weiher in Langenpreising nicht quasi ums Eck, ich wäre wohl nie auf die Idee gekommen, die winzigen Gewässer zum Schwimmen aufzusuchen. Beide aber werden aus nicht ganz nachvollziehbaren Grünen im Take me to the lakes aufgeführt. Also nehme ich mir den einen wie den anderen buchstäblich zur Brust. Dann nämlich steigt die Zahl der Seen, die ich besucht habe, während die Zahl derer, die in diesem Buch erwähnt wurden und ich noch nicht kenne, wieder sinkt.
Fürbass erstaunt war ich, als ich 2020 das Buch mit den angeblich 50 schönsten Gewässern rings um München gekauft habe, dass ich nur die Hälfte davon zuvor besucht hatte, von so manchem See hatte ich auch noch nie was gehört.
Das hat sich mittlerweile gemäß Plan signifikant geändert, aber jetzt ist erst einmal Feierabend damit: Die Seen, die jetzt noch der Entdeckung harren, sind alle weit entfernt, tief drin in den Bergen.
Mit diesen beiden Froschteichen stelle ich das Buch vorerst zurück ins Regal. Denn echte Tipps sind das nun wirklich nicht.Kleinvieh - Bergfeldsee

A. Bergfeldsee

Künstlich und kalt. So einfach lässt sich diese Pfütze am Westrand der Trabantenstadt Poing mit zwei Schlagworten zusammenfassen. Und voll. Denn die ganzen Eigenheimbesitzer, die dank niedriger Zinsen und Bausparbüchern raus aufs Land gezogen sind, wollen ja auch mal baden gehen, ihren Handtuchhäuschen und -gärten den Rücken gehen, mal nicht dem Nachbarn auf der Pelle sitzen, was allerdings zwangsläufig am Bergfeldsee wieder passiert, denn auch die Nachbarschaft pilgert in Scharen zum See. Und so bleibt alles beim alten: Auf den Wiesen lagert’s sich dicht mit Kind und Kegel, Kiffern und Kickern. Eine Herausforderung, auf den Bildern den See an einem Sommerspätnachmittag fast menschenleer zu zeigen:

Kleinvieh - Bergfeldsee

Abe es geht tatsächlich.

Kleinvieh - Bergfeldsee

Vor allem am kiesigen Südstrand herrscht an diesem sehr warmen Sommertag, der wieder einmal im Gewitter enden wird, Remmidemmi. Dort, so steht im Buch, könne man „den Spielern bei ihren Können zuzuschauen.“ Was derr Seenführer vollmundig versprochen hat, ist in der Realität allerdings wie üblich nur halbwegs wahr.. Alle paar Minuten misslingt einem der Beachvolleyball-Spieler die Ballrückgabe nicht. Der Ball fliegt im hohen Bogen über die Wiese , rollt den Kieshang herunter und landet im Wasser. Manchmal findet sich dort wer, der ihn zurückwirft, manchmal auch nicht, dann muss der Spieler wohl selbst hinein.

Kleinvieh - Bergfeldsee

Kleinvieh - Bergfeldsee

Im Wasser ist nur sehr wenig Betrieb. Der Bergfeldsee speist sich durch Grundwasser, was ihn recht kalt macht – für die meisten für einen längeren Aufenthalt zu zapfig. Gemessen habe ich 16 °C in 50 cm Wassertiefe etwas vom Ufer entfernt, aber auch ganz an der Oberfläche bringt er es kaum auf 20 °C. Auch davon immerhin hatte Take me to the Lakes geschrieben. Ich bin also bestens vorgewarnt.

Kleinvieh - Bergfeldsee

Ehrensache, dass ich trotzdem reingehe, dazu bin ich schließlich hergekommen und das ist auch der Sinn. Seen zu beschwimmen und nicht nur zu beglotzen.

„Igitt Igitt,“ wächst am Seegrund, glaubt man den spitzen Rufen einer barfüßigen Badenixe. Igitt, Igitt entpuppt sich aber beim Blick unter Wasser nur als übliche Vegetation. Aber Natur und Menschen in Reihenhäuschen passen ja heutzutage immer weniger zusammen.

Kleinvieh - Bergfeldsee

Kleinvieh - Bergfeldsee

Zur Freude der Kinder am Wasserspielplatz kurvt ein mächtiger Wegwerf-Goldfisch im Wasser. Irgendwann hat der wohl mal in einem Gartenteich in der Nachbarschaf sein Dasein gefristet. Vielleicht war das mal chic, vielleicht wurde er als hipper Koi erworben und hat sich als Fehlinvestition entlarvt.
Ider es war vielleicht dem Halter am Ende doch zu viel Natur neben der Terrasse mit den Plastik-Loungemöbeln auf der eigenen Scholle.
Also ab damit in den Bergfeldsee. Ist doch egal…
Das ist es zwar nicht, aber das geht in die Köpfe derer, die lebende Tiere einfach aussetzen, ohnehin nicht hinein.

 

B. Baisch Weiher

Dieser Weiher bei Langenpreising im nördlichen Erdinger Land ist nun wirklich so winzig,  dass man ihn schneller durchschwommen als sich am Ufer vorher umgezogen oder hinterher abgetrocknet hat.
Klein, idyllisch, unspektakulär, dass er wirklich nur von den Einheimischen aufgesucht wird, von Familien mit kleinen Kindern und sonnenhungrigen Senioren, die sich den ganzen Tag am Ufer schrittweise dem Grillhendl am Verkaufsstand im benachbarten Wartenberg immer mehr anpassen.
Wer braucht da schon die Balearen, wenn er am Baisch Weiher genauso brutzeln kann?
Alles hier ist entspannt und unaufgeregt.Kleinvieh - Baisch Weiher
Zu Fuß lässt der Baisch Weiher sich auch umrunden, auch wenn umgestürzte Bäume derzeit den Trampelpfad blockieren. Daher nur ein paar Impressionen von dem kurzen Spaziergang, die Unterwasserkamera habe ich gar nicht erst mit in den Baisch Weiher genommen. Daher vom Schwimmen keine Bilder, nur vom Weiher:

Kleinvieh - Baisch Weiher

Kleinvieh - Baisch Weiher

 

Kleinvieh - Baisch Weiher

 

Kleinvieh - Baisch Weiher

Nun aber ist es wirklich genug mit diesen Winzlings-Gewässern. Aber Kleinvieh macht eben auch Mist.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Wenn Sie mehr von mir und meiner grantigen Stimmungslage lesen wollen, dann empfehle ich dieses Buch: Renate und das Dienstagsarschloch , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Klicken Sie auf die Cover-Abbildung um mehr Informationen zu erhalten und in den Web-Shop zu gelangen.
Mehr von meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie ebenfalls in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandel

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

1 Antwort

  1. oli sagt:

    Vielen Dank für den Besuch in der „Weltvorstadt mit Herz“ aka Trabantenvorstadt mit zapfiger Pfütze! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: