Das Preisausschreiben ist zu Ende- nun basteln wir uns fünf Gewinner

Das Preisausschreiben ist zu Ende, die Teilnahmefrist ist nun abgelaufen. Die fünf Bücher „Das grüne Universum“ von Herbert Frei und Franz Brümmer werden in Kürze den Besitzer wechseln. Aber wer bekommt sie?

Ich gebe zu, es ist verführerisch, bei einem Gewinnspiel als Veranstalter zu manipulieren. So könnte ich anhand der Antworten Ihrer/Eurer Lieblingsseen diejenigen aussuchen, die mir besonders sympathisch sind. Oder ich könnte mich davon leiten lassen, welche Teilnehmerinnen und Teilnehmer ich aus irgendwelchen Facebook-Gruppen, als Bloggerfreunde oder sonstwoher kenne. Ach ja: Es gäbe da auch Leute, die ich persönlich kenne. Bei 65 Teilnehmern und fünf Preisen wäre es also easy, genau diejenigen zu bedienen. Da gibt es einem, dem ich vielleicht einen Gefallen tun kann oder einen Freundschaftsdienst erweisen…

Aber das ist nicht fair.
Fair ist es auch nicht, irgendwen zu bitten: „Sag mir bitte mal fünf Zahlen zwischen eins und fünfundsechzig…“ Denn zumindest meiner Erfahrung nach würde dann weder der erste noch der letzte Kommentar eine Chance haben. Einem Zufallsgenerator für Zahlen traue ich nicht wirklich über den Weg, obwohl mir das natürlich enorm viel Arbeit erspart hätte.
Vor allem traue ich mir selbst nicht über den Weg, ob ich nicht doch – Klick, Klick, Klick – so lange darauf rumgedrückt hätte und erst die Zusammenstellung der Zahlen verwendet hätte, bei der ich dem einen oder der anderen einen Gewinn hätte zuschanzen können. Und da ich bekanntlich aus allem eine Wissenschaft mache, ist die simple Auslosung von Gewinnspielpreisen für mich auch eine.

Also mache ich es wie angekündigt. Ich habe gebastelt:

65 kleine Zettel, auf jedem eine Zahl. Alle schön klein gefaltet. Was für eine Papierverschwendung (nein: 2 Din A 4 Blätter, mehr war das nicht).

Alle Zettel habe ich in einer Tasse gesammelt und am Ende gut durchgemischt, damit nicht die höchsten Zahlen alle zuoberst liegen. Jetzt musste nur noch wer ziehen:

Eine liebe Kollegin war in der Mittagspause so nett, womit es auch hier kontrolliert blieb.

Here we go.

And the winners are

  • Kommentar Nr. 03: Stefan, sein Lieblingssee: Der Wörthsee
  • Kommentar Nr. 14: Sascha, sein Lieblingssee: Der Bodensee
  • Kommentar Nr. 23: Jette, ihr Lieblingssee: Der Plöner See
  • Kommentar Nr. 52: Christina, ihr Lieblingssee: Der Ilmensee
  • Kommentar Nr. 61: Chris, sein Lieblingssee: Die Müritz

Die Gewinnerinnen und Gewinner wurden alle benachrichtigt, jetzt brauche ich nur noch deren Adressen und die Bücher gehen auf den Weg.
Herzlichen Glückwunsch.

Allen anderen danke ich fürs Mitmachen und kündige schon mal an, dass ich im kommenden Jahr ein weiteres Gewinnspiel veranstalten werde. Denn natürlich ist der Hauptgewinner der Aktion mein Blog. Viele Zugriffe, ein paar neue Leser, viele Kommentare und Links und damit in den Suchmaschinen wieder ein Stückchen nach oben gerutscht.
Oder glauben Sie, ich veranstalte den ganzen Zinnober vollkommen uneigennützig?
Ich doch nicht.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

1 Antwort

  1. manni sagt:

    sehr gut und die Losung fair vorgenommen ! Gratuliere den Gewinner/innen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: