Mediatipp (Teil 17): „Das grüne Universum“ von Herbert Frei und Franz Brümmer

Manchmal muss man eben Glück haben:
Auf einer Veranstaltung lasse ich meinen Blick über den Tisch einer befreundeten Flohmarkthändlerin schweifen. Irgendetwas möchte ich kaufen – denn der Erlös all ihrer Umsätze ist für einen guten Zweck bestimmt. Aber das Angebot besteht überwiegend aus Stehrümchen und Unnützitäten. Dann fällt mein Blick auf einen Bildband: Das grüne Universum – Geheimnisvolle Welten in unseren heimischen Gewässern. Das nehme ich – das interessiert mich. Schnell sind wir uns einig, ich bezahle und verstaue das Buch.
Erst daheim merke ich beim mehrfachen Durchblättern, welchen Schatz ich da erbeutet habe: Ein phantastisches Fotobuch mit beeindruckenden Unterwasseraufnahmen aus heimischen Seen. Dazu launische Texte über das Tauchen im Süßwasser. Fotos von Fischen, Fröschen, Unken, Krebsen, Schildkröten, Molchen, Wasserpflanzen…

Buchcover Das grüne Universum

Ein tolles, höchst empfehlenswertes Buch. Wer aber biologische Infos wie Art- und Lebensraumbeschreibungen sucht, wird mit dem Buch nicht glücklich. Es ist kein klassischer Naturführer wie sie zum Beispiel aus dem Kosmosverlag stammen. Es geht um Eindrücke beim Tauchen, um Fotos, um Begeisterung. Denn die beiden Autoren sind ein perfektes Team: Der Biologe Prof. Dr. Franz Brümmer, der auch Sporttaucher ist, und der Unterwasserfotograf Herbert Frei.

„Ein Blick unter die Wasseroberfläche zeigt uns schnell, wie vielfältig das Leben dort ist, welch einer Dynamik diese Lebensgemeinschaften ausgesetzt sind und was wir dort alles entdecken können- Unsere Binnengewässer bieten nicht nur Fischen und anderen Tier- und Pflanzenarten Lebensräume, sie zeigen uns über die Jahre und Jahrzehnte eine dynamische Entwicklung.“

Als Leser folgt man den Autoren in diese geheimnisvollen Welten, in Stillgewässer, Fließgewässer und Baggerseen, in faszinierende und bedrohte Lebensräume.
Trotzdem hält das Buch viele spannende Informationen über die Gewässer unserer Heimat bereit. Was lebt dort? Wie und warum? Wie funktioniert das Ökosystem?

Ich weiß: Viele Freiwasserschwimmer sind nicht unbedingt Fans davon, zu erfahren, was sich unter ihnen im für unsere Blicke undurchdringlichen Grün passiert. So mancher Schwimmer will nichts von Hecht und Huchen, Karpfen und Krebsen wissen, von Brachsen und Barben, Quappen und Groppen. Viele haben Angst oder zumindest eine gehörige Portion Ekel davor, Tieren in freier Wildbahn so ungeschützt zu begegnen, wie man es eben als Schwimmer ist.

Foto aus dem Buch das Grüne Universum - Taucher und Fisch

Aber gerade dann ist dieses Buch empfehlenswert. Denn es wirbt um Sympathie und Verständnis für all die Tiere, die in diesen Lebensräumen, auf denen wir hin und her kraulen, existieren. Wir kratzen nur ein wenig an der Oberfläche – die Taucher dringen bewaffnet mit Kamera und Licht in ganz andere Tiefen vor. In ein grünes Universum, das für unsere Interessen umzuformen, zu vereinnahmen und auszubeuten wir uns leider schon längst angewöhnt haben.

Sei es, dass Touristenvereine fordern, die Uferzonen von Gänsen zu befreien und die Vögel abzuschießen, weil sie ihren Kot auf den Liegewiesen verbreiten, was die Urlauber nervt. Sei es, dass Schwäne vergrämt werden, weil Badegäste sich nicht sicher fühlen, sei es, dass im Flachwasser an den Einstiegstellen wertvolle Lebensräume zerstört werden, damit wir bequemer ins Wasser gehen können. Und der Wels, der auf dem Grund lauert, vor dem alle Angst haben, muss ebenso heraus aus dem Teich wie die angeblich so beißwütigen Hechte.
Und wenn das alles nicht zählt, weil es gar kein geeignetes Badegewässer ist: Dann wird so ein See eben auch zur Müllkippe umfunktioniert:

Dabei sollten wir eines dabei nie vergessen: Es ist das Wohn-, Ess- und Schlafzimmer unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt. Nicht unseres. Wir sind dort nur zu Gast.
Und so sollten wir uns dann auch benehmen!
Bücher wie dieses lehren uns das.

Bildnachweis: Verlag


Jetzt hier kaufen (Affiliate Link zu Amazon – das Buch gibt es aber auch über die ISBN bei Ihrem Buchhändler):

Herbert Frei, Franz Brümmer: Das grüne Universum – Geheimnisvolle Welten in heimischen Gewässern

Gebundene Ausgabe / 160 Seiten / Verlag: Müller-Rüschlikon, pietsch-Verlagsgruppe (30.11. 2011) / Sprache: Deutsch
ISBN-13 : 978-3275018024

Preis: 29,80 €


Lust auf mehr Mediatipps?
Hier finden Sie eine Liste aller Beiträge samt Verlinkung:
Die Serien dieser Seite im Überblick.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Gern dürfen Sie den Artikel auch verlinken.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.