Wenn der Sommer nicht mehr weit ist

Manchmal halte ich es mit Konstantin Wecker:

Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
Und der Himmel violett,
Weiß ich, daß das meine Zeit ist,
Weil die Welt dann wieder breit ist,
Satt und ungeheuer fett.

Wenn der Sommer nicht mehr weit ist

Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
und die Luft nach Erde schmeckt,
ist’s egal, ob man gescheit ist,
wichtig ist, dass man bereit ist
und sein Fleisch nicht mehr versteckt

So dichtete und sang einst der Barde.

Recht hat er – also halte ich mich daran, wenn der Sommer nicht mehr weit ist. Ich düse mehrmals in der Woche ins Freibad, zeige mein Fleisch (wohl eher notgedrungen) und fange mir…

Wenn der Sommer nicht mehr weit ist

… – zack – den ersten Sonnenbrand der Saison ein. Aber auch die ersten Freibad-Pommes des Jahres. Goldbraun sin die Pommes und knusprig. So, wie es sich gehört. Und es sind Pommes rot-weiß, wie man sie am Besten nach dem Schwimmen verknuspert. Und rot-weiß wie mein Rücken.

Dazu dieses wunderbare Feeling, das ich seit der Kinderzeit kenne, liebe und mir mit ner Schale Fritten für wenig Geld immer wieder hervorholen kann. Freibad: Tempel der Sinne aus Kinderlärm, Sonnencreme, mit Ameisen übersähte Eisstiele im Gras, scharfe Trillerpfeifen-Pfiffe der strengenBademeister und die Klatscher der Arschbomben.
Also alles wie immer. Und damit zurück ins Freibad.

Und dann will ich, was ich tun will, endlich tun.
An Genuß bekommt man nämlich nie zu viel.
Nur man darf nicht träge sein und darf nicht ruhn,
Denn Genießen war noch nie ein leichtes Spiel.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Wenn Sie mir spontan einen Kaffee spendieren wollen, weil Ihnen dieser Beitrag gut gefallen hat, dann klicken Sie bitte auf den Kaffeebecher. Mehr dazu hier.Wenn Sie mehr Bilder von mir sehen wollen, dann empfehle ich das Fotobuch Im Süden – Bilder eines guten Jahres, das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Ebenfalls dort erhältlich sind die grantigen Geschichten Renate und das Dienstagsarschloch und das Buch von meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , Alle Bücher sind auch über die ISBN in der stationären Buchhandlung bestellbar.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: