Eine kleine, bescheidene Galerie zum Weltfototag

Der 19. August ist der Weltfototag. Atemberaubend schöne Bilder tauchen dann verstärkt im Netz in Bildergalerien auf – Fotos, bei denen man sich als Betrachter nicht nur fragt, wie das aufgenommen werden konnte, sondern auch, wie ein Mensch einen Blick auf solche Motive haben kann, welches Equipment er braucht und wie viel Geduld, genau das vor die Kamera zu bringen.
Da stehen wir kleinen Amateure bewundernd hintenan. Mir fehlt es an Equipment, noch immer am richtigen Blick und vor allem an der Geduld. Das zeigt sich vor allem, wenn ich versuche, Tiere zu fotografieren. Selbst die meisten Insekten nehmen Reißaus, wenn ich mich mit der Kamera nähere.

Zum Weltfototag möchte ich trotzdem ein paar Bilder zusammenstellen – alles Fotos, die seit vergangenem Sommer entstanden sind. In älteren Blogbeiträgen haben sie bereits Verwendung gefunden, das eine oder andere Bild wurde für die Aktion #JedeWocheEinFoto  gemacht. Ausgesucht habe ich Bilder, die ich besonders mag, von denen ich auch der Meinung sind, dass sie ganz gut gelungen sind und das wiedergeben, was ich mit ihnen zeigen wollte. Auf das eine oder andere Bild bin ich auch ein wenig stolz, das gebe ich gerne zu.
Längst hat sich herauskristallisiert, was ich besonders gern und oft fotografiere und was nicht. Das für mich wichtigste Foto, über das Sie hier etwas lesen können, liegt allerdings schon Jahre zurück und zeigt etwas vollkommen Anderes. Landschaften, Landleben und Seen machen einen Schwerpunkt meiner Fotos im Archiv aus – nicht weiter verwunderlich, wenn ich selbst auf dem Land lebe und das aus tiefster Überzeugung und gleichzeitig einen See nach dem anderen besuche, um darin zu schwimmen. Und es ist immer wieder das „banale“ Detail am Wegesrand, die Nichtigkeit, an der man x-mal vorbei läuft, ohne genau hinzuschauen, und deren Schönheit oder Besonderheit man erst beim zweiten Blick erkennt.

Viel Spaß beim Durchklicken der Galerie.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Eine weitere Bildergalerie unter dem Aspekt „Tod und Vergänglichkeit“ finden Sie auf dem Totenhemd-Blog.

 


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Wenn Sie mehr von mir und meiner grantigen Stimmungslage lesen wollen, dann empfehle ich dieses Buch: Renate und das Dienstagsarschloch , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Klicken Sie auf die Cover-Abbildung um mehr Informationen zu erhalten und in den Web-Shop zu gelangen.
Mehr von meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie ebenfalls in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

5 Antworten

  1. Tolle Fotos, eins schöner als das andere

  2. Sehr, sehr schöne Bilder!!! 👍❤️

  3. manni sagt:

    Fotos sind alles Geschmacksache ! Zum einem sind wir Hobby und keine Berufsfotografen und ich denke das was wir hier zeigen kann sich doch sehen lassen.
    Für mich müssen gute Fotos realistisch sein und keine hundertfache bearbeitete Bilder am Computer.
    Wichtig ist auch der Blick fürs Motiv , wie setzte ich es in Szene . Zeit braucht man zum fotografieren immer und bestens keinen Stress.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: