Ordnung muss sein – Am Neufahrner Mühlensee

Ordnung muss sein – wo kämen wir schließlich hin, wenn jeder macht, was er will?
Lassen wir das. Sie kennen dieses Geschwafel.Ordnung am Mühlensee
Trotzdem: Der Ordnungssinn, den die Gemeinde Neufahrn an den Tag gelegt hat, als der Kiesabbau nördlich des Dorfes direkt an der Autobahn A92 endete und mehrere Kiesgruben voller Wasser übrig blieben, ist schon erstaunlich. Die größte der vier Gruben, der sogenannte Sportsee, wurde einem Verein übergeben.Ordnung am Mühlensee Hier ist Wassersport erwünscht, nicht aber Baden, das ist explizit verboten – von Schwimmen, was ja auch ein Sport ist, ist allerdings nicht die Rede.
Die beiden kleinen Kiesgruben dienen heute Wasservögeln, Fischen, Amphibien und was sonst noch kreucht und fleucht als Biotop; und Pflanzen selbstverständlich auch. Eingezäunt ist das Ganze und damit dem Zugang entzogen, das wird wohl seine Gründe haben.
Der mittlere schließlich ist der Badesee. Hier vergnügt sich jung und alt mit Planschen, Baden, Schwimmen.
So die Theorie, in der alles in bester Ordnung ist, jeder seinen Bereich hat und jeder zu seinem Recht kommt.
Die Praxis sieht freilich anders aus, wie ich vor Ort schnell mitbekomme. Der Badesee wird von Enten und Blässhühnern mitgenutzt, am Ufer quakt es lautstark. Von wegen: Viecher ins Biotop. Und im Sportsee brüstelt vergnügt ein halbes Dutzend Menschen, die sich einen feuchten Kehricht um das Badeverbot kümmern. Von wegen: Baden nur im Badesee.

Ordnung am MühlenseeDer Sportsee sieht allerdings sehr verführerisch aus, als dass ich nicht auch einen Moment sinniere, lieber hier statt neben an zu schwimmen. Aber wie gesagt: Ordnung muss sein – wo kämen wir schließlich hin, wenn hier jeder einfach…
Also zwänge ich mich nach Feierabend in meine Badebuxe und drehe im See meine Ründchen, anschließend noch ein wenig meine fast bewegungslosen Knie betrachten, bis mich zwei stechwütige Bremsen nachhaltig überzeugen, dass es besser ist, jetzt zu gehen.
Ordnung am Mühlensee

Erstaunlich klar ist das Wasser und sehr warm – der See ist eben nicht allzu groß.

Ordnung am MühlenseeDas monotone Gedröhn der Autobahn A92 geht unter im Kinder- und Badelärm. Da er sich direkt in der Einflugschneise des Münchner Flughafens befindet, erwarte ich zusätzlich ähnlich vielen Fluglärm wie am Pullinger Weiher, doch hält sich dieser enorm in Grenzen, obwohl der Flugbetrieb längst wieder hochgefahren ist. So ist durchaus Idylle vorhanden, aber

Ordnung am Mühlensee
berauschend ist der Neufahrener Mühlensee nicht gerade: Eher austausch- und verwechselbar mit dem Echinger, Garchinger oder Heimstettener See: Eine Kiesgrube mit Naherholungsgebiet, Spielplatz und Biergarten. Davon gibt es Dutzende im Kiesland nördlich von München und eine jede hat ihr Recht, was schon die Vielzahl an naherholungssuchenden Menschen auf den Liegewiesen zeigt. Das will ich gar nicht in Abrede stellen.Ordnung am Mühlensee Am Nordufer hängen Weiden weit über den See, eine ist ein beliebter Kletterbaum, ein Schwingsaal gehört natürlich dazu und so hocken an diesem Tag etliche Jugendliche im Baum und warten, bis sie an der Reihe sind, sich abzuschwingen und ins Wasser fallen zu lassen.

Ordnung am Mühlensee
Und noch etwas gehört offenbar zur Grundausstattung: Die obligatorischen Badeinseln. Ordnung am MühlenseeDeren Nutzung ist durch die Gemeinde Neufahrn derzeit allerdings ohne Angabe von Gründen untersagt. Mag sein, dass es mit Corona und den Abstandsregeln zu tun hat, mag sein, dass es hier um die Haftungsfrage im Fall eines Badeunfalls geht. Ordnung am Mühlensee

Letztlich ist das aber egal. Es hält sich sowieso keiner daran, und es kümmert auch niemanden, dass die Inseln genau dazu genutzt werden, für was sie einst ins Wasser gelassen wurden: Zum Spaß haben. Am Ende macht eben doch jeder, was er will. Ordnung und Regeln hin oder her.

Summertime… and the living is easy.Ordnung am Mühlensee

 

…und den 59sten See habe ich jetzt auch auf meiner Liste.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Wenn Sie mehr von mir und meiner grantigen Stimmungslage lesen wollen, dann empfehle ich dieses Buch: Renate und das Dienstagsarschloch , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Klicken Sie auf die Cover-Abbildung um mehr Informationen zu erhalten und in den Web-Shop zu gelangen.
Mehr von meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie ebenfalls in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandel erhältlich.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: