Spazieren statt Schwimmen gehen (#24): Indian Summer dahoam

„Als Indian Summer bezeichnet man eine ungewöhnlich trockene und warme Wetterperiode im späten Herbst auf dem nordamerikanischen Kontinent. Das Phänomen wird begleitet von einem strahlend blauen Himmel, warmer Witterung und einer besonders intensiven Blattverfärbung in den Laub- und Mischwäldern.“ so beschreibt es Wikipedia.
Was Wikipedia nicht weiß: Was auf dem nordamerikanischen Kontinent geht, geht hier schon lange: „Indian Summer dahoam“, nur, dass wir es eben den Goldenen Oktober nennen.

Indian Summer im heimischen Wald - Ein Weg, Licht und Farben

Denn trocken und ungewöhnlich warm können wir es auch haben – nicht zuletzt, wenn der Föhn bläst. Blauer Himmel ist in Bayern ein Dauerzustand und für intensive Blattverfärbung sorgen Rotbuchen, Eichen, Ahorn und Linden. Jeder, wie er kann, von rotbraun über mittelbraun zu blassgelb, und noch immer grünt es dazwischen.

Indian Summer im heimischen Wald - Verwelkende Blätter, Nahaufnahme

Alles geht. Und alles wird demzufolge auch gezeigt:

Indian Summer im heimischen Wald - Bäume in allen Farben, Rot, braun, Grün, Gelb

Ein Rundgang zwischen den Feldern und durch den Wald südlich von unserem Dorf zeigt: Indian Summer geht auch hier. Vor allem dort, wo die Rotbuchen den (Farb-)Ton angeben.Buchenlaub im Sonnenlicht

Indian Summer im heimischen Wald - Hohe Fichten, kleine Buchen

Immer wieder „bricht“ die tiefstehende Sonne durch die Baumstämme und verleitet zu „knallharter“ Gegenlichtfotografie. Die Kamera hasst es, will streiken, aber da muss sie durch.Sonnenlicht durchbricht die Bäume

Laubbäume, durch die die Sonne strahlt

Und unten?
Da pilzt es weiter gewaltig.Weiße Korallenpilze

Pilze auf einem Baumstumpf

So viele Stimmungen. So viele Farben.
So schön… so schön.

Indian Summer im heimischen Wald - Buchenlaub, Nahaufnahme

Wasserdost im Gegenlicht

Alte Eiche auf grüner Wiese, eine Bank darunter


Eine Liste aller Beiträge der Serie Spazieren statt schwimmen gehen samt Verlinkung finden Sie auf der Unterseite Die Serien dieser Seite im Überblick.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Mehr von mir und meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Klicken Sie auf die Cover-Abbildung um mehr Informationen zu erhalten und in den Web-Shop zu gelangen

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

1 Antwort

  1. BrigitteE sagt:

    Rotbuchen sind doch ein Traum, oder.
    Herrliche Aufnahmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.