Mannis Fotoprojekt „Sonnenuntergang“ – Mein Beitrag

Sonnenuntergang? Ernsthaft?
Ja.
Lassen Sie uns zwischendurch auch einmal zu anderen Themen kommen, so banal sie auch sein mögen.  Die mediale Omnipräsenz von Corona sollte uns nicht den Blick vollkommen verstellen, dass es (noch immer) schöne Seiten des Lebens und schöne Momente gibt, die einem vielleicht das angeschlagene Gemüt etwas streicheln können.
Vielleicht auch aus diesem Grund durchforste ich gerade mein Fotoarchiv, um an dem Projekt ‚Sonnenuntergang‘ teilzunehmen, das vom Fotoblogger Manni auf seiner Seite Mannis Fotobude ins Leben gerufen wurde. Auf dem Blog Watt und Meer sehe ich eine ganz wunderbare Kollektion an Fotos von Sonnenuntergängen über dem Meer, es ist einfach wunderschön, diese Bilder zu betrachten.

Nachziehen kann ich, gleichziehen allerdings nicht. Trotzdem habe ich eine Auswahl an Sonnenuntergang Fotos der vergangenen Jahre zusammengestellt – alle schon mal in diesem Blog gezeigt.
Vielleicht haben Sie Freude daran. Wenn nicht, klicken Sie einfach weiter.

Ein früher Sonnenuntergang im November am Comer See:

Sonnenuntergang bei Harthofen – das Nachbardorf im Dezember:

Jasmunder Bodden / Rügen im Oktober:

München / Berg am Laim im Dezember – Sonnenuntergang vom Büro aus gesehen:

Sonnenuntergang Erdinger Land im Herbst

Am Jaudy in der Bretagne im Juli:

Unsere Dorfkirche im Dezember:

Die mit Abstand meisten Sonnenuntergangsbilder aber entstanden am Kronthaler Weiher in Erding in den Sommermonaten:

Immer wieder der gleiche Weiher, immer wieder die gleiche Sonne – und doch versuche ich, „das Rad immer wieder neu zu erfinden“. Sonnenuntergänge bieten so viele unterschiedliche Motive, es kommt eben immer auf die Perspektive an – und das „Beiwerk“.

Und nicht vergessen:

Immer geht die Sonne auch wieder auf. So wie hier über der Bucht von Karystos in Griechenland:


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Mehr von mir und meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Klicken Sie auf die Cover-Abbildung um mehr Informationen zu erhalten und in den Web-Shop zu gelangen.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

7 Antworten

  1. Linsenfutter sagt:

    Es gibt so viele schöne Dinge, dass zeigen Deine Bilder. Das sollten wir nie vergessen. Was sollte der jetzige Virus daran ändern? Hat der Grippevirus jemals etwas daran geändertr? Also. Nicht Bange machen lassen.
    LG Jürgen

  2. Manni sagt:

    Also von meiner Seite aus vielen Dank für das mitmachen. Weitere Projekte sind in der Überlegung !
    Es geht nicht darum ob die Fotos mithalten können sondern einfach ums mitmachen ! Was mir sehr gut gefällt ist das 5. letzte Foto ! Das Motiv gefällt mir so sehr gut. Auch der Sonnenuntergang in Griechenland ist doch schön geworden ( bin ein Griechenland Fan ) !
    ich finde es auf jedenfall super dass du hier mitgemacht hast ! Dankeschön

  3. Lo sagt:

    Donnerwetter: die Sonne kommt ganz schön rum!😉☀️

  4. BrigitteE sagt:

    Traumschön!

  5. Naya sagt:

    Mal wieder tolle Bilder, ich liebe tiefstehende oder untergehende Sonnen auch!
    Heute beim Laufen im Moorwald auch wieder Fotos einer tiefstehende Sonne zwischen den schief stehenden und liegenden Birken mit dem moosbewachsenen Mäuerchen einer kleinen Brücke im Vordergrund gemacht.
    Hab mir insgesamt sowieso in letzter Zeit auch mehr angewöhnt, wenn es schön aussieht beim Laufen, davon auch mal Fotos zu machen, und nicht nur es für mich selber zu genießen – unter anderem wegen der vielen Fotos hier!

  6. Wow! Grosses Kino, vor allem die Bilder aus der Schwimmer-Perspektive! Toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.