Mannis Fotoprojekt: „Fassaden“ – Mein Beitrag

Hat nicht jeder irgendwo eine „Achillesferse“?
Natürlich.

Das gilt auch für Leute, die viel und gern fotografieren. Mit den Jahren kristallisieren sich Lieblingsthemen und -sujets heraus, dazu eine routinierte Motivauswahl und Bildgestaltung. Das ist bei mir ganz genauso. „Fassaden“, wie Manni in seiner Fotobude zum neuen Fotoprojekt aufgerugen hat, gehören sicher nicht zu meinen favorisierten Motiven. Architekturfotografie ist nicht ganz so mein Ding. Eben eine Achillessehne. Ich zögere – auch angesichts der Beiträge anderer Projektteilnehmer, die so weitgereist sind. Soll ich überhaupt mitmachen? Gebäude habe ich oft fotografiert. Aber ihre Fassaden? Habe ich ihnen je mehr als einen oberflächlichen Blick gewürdigt und mich stattdessen viel mehr um das große Ganze, den Gesamteindruck bemüht?

Wenn ich ehrlich bin: Ja. Und das erstaunt mich, nehme ich doch ansonsten bei meinen Fotos oft und gerne Details ins Visier. Nun also

„Fassaden“.

Keine Bilder aus dem Archiv, schon gar meine aus dem Blog, die ich zusammensuchen könnte. Fast schon will ich mal wieder aussetzen bei seiner Projektreihe, da kommt mir die Idee, ganz bewusst und mit offenen Augen durch unsere Kreisstadt zu streifen und Fassadenfotos zu machen. Eine Stunde (die Dauer des Parkscheins) nehme ich mir Zeit und beschränke mich auf die engste Innenstadt Erdings. Ich muss sowieso dorthin und bestellte Bücher abholen, da kann ich das Eine mit dem Anderen zwischen zwei Schneeschauern gut verbinden.

Die Auswahl dabei ist rein willkürlich, erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit (das sowieso nicht), ein repräsentatives Bild von Erdings Fassaden zu liefern oder fotografisch gut zu sein.

Es war nur der Versuch, mich einem mir fremden Sujet zu nähern und zu schauen, ob etwas dabei herauskommt. Und doch noch, spät aber nie, bei Mannis Projekt mitzumachen.

Mit dabei: Alte, liebevoll restaurierte Barockfassaden, das Rathaus, die modernste (und nicht wenig umstrittene) Fassade des Gewandhaus Gruber Neubaus, viele Kleinigkeiten, Gemaltes, Modelliertes, Skulpturen, die unvermeidbaren 50er und die wohl bekannteste Fassade Erdings, die Sie vermutlich schon mal im Fernsehen in der Bierwerbung gesehen haben.

1. Gott schütz die Kunst (Geheimrat-Irl-Straße)

2. Neubau des Museums Erding

3. Bayerisches Wappen auf dem Schönen Turm mit unüblicher Anordnung der vier Segmente im Schild

4. Fassade vom Eisen Schmid, einem längst nicht mehr existierendem Fachgeschäft für Werkzeuge und Eisenwaren

5. Bunte Fassaden am Schrannenplatz

6. Spuren der Nachkriegszeit in der Friedrich-Fischer-Straße

7. Klassizistische Fassade in der Kirchgasse

8. Rückseite der Stadtsparkasse

9. Das Erdinger Rathaus

10. Details an den Fassaden in der Langen Zeile

11. Neubau des Modegeschäfts Gewandhaus Gruber mit sich spiegelnden alten Gebäuden in der Maurermeistergasse und der Straße Am Rätschenbach

12.Erdings berühmteste Fassade: Das Weiße Bräuhaus


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Wenn Sie mehr von mir und meiner grantigen Stimmungslage lesen wollen, dann empfehle ich dieses Buch: Renate und das Dienstagsarschloch , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Klicken Sie auf die Cover-Abbildung um mehr Informationen zu erhalten und in den Web-Shop zu gelangen.
Mehr von meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie ebenfalls in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

1 Antwort

  1. manni sagt:

    vielen lieben Dank fürs mitmachen und dass du wegen diesem Projekt extra auf die Strasse gegangen bist ! Klar bei allem zu was ich aufrufe hat nicht jeder passendes Bildmaterial ! Ich habe kürzlich bei einem anderen Blogger auch die Segel gestrichen . Da ging es um das Thema „Kaffee“
    Da war ich maßlos überfordert und musste aufgeben ( das erste Mal bis jetzte ) !!! So ist das halt ! Du hast die bemüht und bist extra losgezogen obwohl das Wetter nun auch nicht unbedingt dafür geeignet war ! Danke nochmals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: