Ist doch alles Pusteblume

Nur mal angenommen, so rein theoretisch…


Was wohl geschehen würde, wenn wie in der Corona-Pandemie Experten täglich im Fernsehen, Radio oder der Zeitung, auf Pressekonferenzen oder Talkshows

  • davor warnen würden, wie gesundheitsschädlich Zucker in den Lebensmitteln ist? Würde Julia Klöckner als zuständige Ministerin darauf hören, Zucker höher versteuern oder zumindest die Lebensmittelhersteller dazu zwingen, entsprechende Hinweise auf den Verpackungen anzubringen und das nicht weiter verhindern?
  • einmal mehr nachweisen, dass der Klimawandel mitnichten Panikmache, hohles Geschwätz und Politmanipulation ist ,sondern unseren Planeten so sehr bedroht wie nichts anderes zuvor? Würden Bund, Länderregierungen und Kommunen endlich statt endlosem Gerede konsequente Maßnahmen ergreifen, auch wenn es für den einen oder anderen Industriezweig schmerzhaft würde?
  • argumentieren, dass die Feinstaubbelastung bei Silvesterfeuerwerken riesig ist, ebenso die Verletzungsgefahr, von den weiteren Belastungen für die Umwelt (Müll, Tiere…) gar nicht erst zu reden? Würden die Kommunen darauf hören und Feuerwerk in ihrem Stadtgebiet kategorisch untersagen?
  • nicht nur einen konsequenten Nichtraucherschutz fordern sondern ein generelles Tabakverbot, weil der Nikotingenuss erhebliche Schäden an der „Volksgesundheit“ verursacht – und damit Millionenkosten? Würde der Bundestag sich dem annehmen und dafür sorgen, dass diese Giftstoffe aus dem Handel verschwinden?
  • aufzeigen, dass Kükenschreddern bestialisch ist, Massentierhaltung nicht nur Tierquälerei sondern zudem miserable „Billig“-Fleischqualität hervorbringt? Würden Bund und Länderregierungen zumindest Mindeststandards für die Lebensmittelproduktion bei lebenden Tieren gesetzlich fefstlegen und auf eine konsequente Einhaltrung achten? Und wo wir gerade dabei sind? Was wäre mit angemessenen Arbeitsbedingungen und -Bezahlung?
  • Messergebnisse mit fatalen Nitratwerten im Grundwasser vorlegen und die Gefährdung des Trinkwassers und damit der allgemeinen Gesundheit nachweisen? Würde der Bund die Düngeverordnungen wie von der EU gefordert konsequenter umsetzen?
  • dazu raten würden, ein Tempolimit auf den deutschen Autobahnen einzuführen? Würden Bund und Länderregierungen darauf hören, drastisch die Grundrechte („Freie Fahrt für freie Bürger“) einschränken und ein Tempolimit auf den Autobahnen beschließen? Wären Bußgeldkataloge denkbar, die ein Überschreiten des Tempolimits so drastisch bestraft, dass es „weh tut“, um endlich Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten, ohne dass ein Verkehrsminister gleich wieder einknickt?
  • vor Feinstaubbelastungen in den Innenstädten warnen und auf die Gefährdung der Gesundheit hinweisen, auf Schwererkrankte und Tote? Würden Bund, Landesregierungen und Kommunen endlich geeignete Maßnahmen treffen, diese Belastungen zu senken?
  • vor Krebs und anderen Erkrankungen durch den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft, in den Privatgärten oder im Gleisbett der Bahntrassen warnen? Würden Bund, Landesregierungen und Kommunen endlich geeignete Verbote dieser Präparate beschließen, zum Beispiel den Einsatz von Glyphosat untersagen?
  • nachweisen, dass Abbiegeassistenten bei LKW zig Radfahrern das Leben hätten retten können? Würde dann der Verkehrsminister die Lastwageneigentümer verpflichten, einen solchen Abbiegeassistenten nachzurüsten?
  • Plastikmüll als eines der größten Probleme der Umweltverschmutzung bennen? Würden dann konsequenter Maßnahmen zur Vermeidung dieses Mülls ergriffen und umgesetzt statt einen kleinteiligen „Feigenblatt“-Aktionismus zu betreiben und sich dafür selbst abzufeiern?

Was wäre wenn?

Was würde passieren?

Gäbe es Gesetze, Verordnungen und eine konsequente Umsetzung längst geforderter Ziele zum Schutz der Bevölkerung und deren Gesundheit/Unversehrtheit?

Oder wären das am Ende nicht hinnehmbare Einschränkungen unserer Freiheiten und Grundrechte aufs Rasen, Knallen, Plastiktüten, Billigfleisch, unkrautlose Vorgärten, Schnäppchen-Flugpreise, Billigfleisch und die Zigarette danach..

Ist doch alles Pustekuchen Pusteblume.

Pusteblume

Aber fragen wird man das doch dürfen. Und davon träumen.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

4 Antworten

  1. manni sagt:

    sicherlich ein ganz schwierige Aufgabe hier alle Punkte abzuarbeiten ! Auf einmal ginge das eh nicht ! Mit vielen der aufgeführten Punkte wäre ich deiner Meinung. Diese Punkte sind aber nicht von heute auf morgen entstanden sondern über Jahrzehnte und jeder von uns hat seinen Teil dazu beigetragen dass es so ist ! Warum ist die Textilindustrie aus Deutschland verschwunden, weil wir es so wollten, das gleiche mit der Unterhaltungselektronik ! Warum werden Autos gebaut die immer schneller werden ? Warum werden Unmengen Waren in Plastik verpackt ? Warum reisen wir mit dem Flugzeug um die ganze Welt ? Warum haben wir was den Güterverkehr anbelangt jedes Jahr neue Rekordzahlten ?Warum profitieren Firmen wie „Amazon“ durch die Coronakrise im zweistelligen Bereich ? Alles Dinge die man hinterfragen kann, aber wir Verbraucher in vielen Jahren beinflusst haben. Da geht nichts mit sofort „Stop“ mit dem allem . Es müsste ein Anfang gemacht werden und da bin ich bei dir ! Heute ist die komplette Weltwirtschaft auf Profit ausgelegt ( s. Billigfleisch) aber wir kaufen es letztendlich ! Würden wir alle uns Gedanken machen und unser Konsumverhalten ändern wäre das ein oder andere von selbst erledigt. Ich muss aber auch sagen,dass Leute mit sehr wenig Einkommen sich nunmal keinen Einkauf bei Metzger leisten können. Müssen die auf Fleisch verzichten, während der andere sich das teuerste Steak kauft ?
    Ich muss kein Billigfleisch kaufen, ich muss keine 200 auf der Autobahn fahren, ich muss nicht rauchen, ich muss nicht fliegen usw. Wir sind die Verursacher !
    Man könnte stundenlang darüber schreiben und diskutieren und es würden Unmengen Meinungen daraus entstehen ! Wie gesagt vom Prinzip gebe ich dir Recht anpacken sollten wir es !!!

  2. Linsenfutter sagt:

    Ich mag das Wort Corona nicht mehr hören. Fehlt noch, das der Pastor am Sonntag statt Amen … Corona sagt.
    LG Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.