Die Blogparade #Novemberglück ist vorbei

Schade eigentlich – es ging so schnell. Der November ist um, die Blogparade #Novemberglück, in der es darum ging, gegen die Tristesse dieses Monats anzuschreiben, ist vorbei.
30 Beiträge sind zusammengekommen, 26 Bloggerinnen und Blogger haben erzählt, was zu ihrem persönlichen Novemberglück gehört, einige (unter anderem ich selbst), haben mehrere Beiträge verfasst.

Hier können Sie alle Beiträge nachlesen. Klicken Sie einfach auf dieses Logo, dort finden Sie die Liste:

Ich hatte den Eindruck, dass diese Blogparade aus mehreren Gründen sehr erfolgreich war. Die Beteiligung war gemessen daran, dass mein Blog ja nicht gerade riesig ist, sehr gut – und sehr breit. Das Themenspektrum war sehr groß: Spaziergänge, Sonnenuntergänge, Essen, Nächte, Gesundheit, Geburtstag, Meer, Berge, Nebel, Sonne…

Es war enorm viel dabei, auch Beiträge von sehr speziellen Themen-Blogs. Das hat mich sehr gefreut. Ein wenig überrascht war ich allerdings, dass einige Bloggerinnen und Blogger, von denen ich vermutet hatte, dass sie ganz sicher dabei sind, nicht teilgenommen haben. Glaskugelschau liegt mir eben nicht.

Und noch etwas fand ich klasse: Es haben viele Blogs mitgemacht, von denen ich noch nie vorher gehört hatte. Und ich glaube, das ging nicht nur mir so, wohl auch dem einen oder anderen, der mitgemacht und mitgelesen hat.
Ich habe neue Blogs entdeckt, kennen- und schätzen gelernt. Vertraue ich den Kommentaren unter den #Novemberglück-Beiträgen, haben andere Blogger das auch so beobachtet.

Mein Dank allen, die sich Gedanken zu dieser Themenvorgabe gemacht und diese in Worte gefasst haben, die Fotos gemacht und veröffentlicht haben, in ihrem Archiv gestöbert haben; allen, die den November nicht dem „Schmuddelgrau“ überlassen haben. Danke auch allen, die durch ihre Teilnahme andere Bloggerinnen auf die Parade aufmerksam gemacht und diese motiviert haben, mitzumachen.

Mein Dank gilt natürlich allen, die eifrig gelesen und die Textsammlung durchgestöbert haben. Vielleicht hat ja der eine oder andere auf diesem Weg auch neue, spannende Blogs entdeckt oder einfach nur „seinem“ November auch ein paar schöne Seiten abgewinnen können.

Jetzt darf der Dezember kommen. Und der Winter. Und der Dauerregen. Und der Schnee. Zumindest bei uns hat er sich bereits blicken lasse.

Und Weihnachten. Und der dazugehörige Kugel-Wahnsinn…

#Novemberglück war die dritte Blogparade nach Als ich zehn war (Oktober 2016) und Kleine Rituale (Oktober/November 2017). 2019 werde ich mir ein neues Thema ausdenken und einen neuen Aufruf starten.

Ich bin gespannt, was mir dann so einfällt, undvwie viele und welche Bloggerinnen und Blogger 2019 bei der nächsten Blogparade mitmachen werden.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.

2 Antworten

  1. Bianca sagt:

    Was du geschrieben hast kann ich voll und ganz unterschreiben. Vielen Dank für die tolle Aktion und ich freue mich schon auf die nächste Blogparade. 🤗LG Bianca

  2. Hallo Lutz, ich habe gestern noch auf den letzten Drücker meinen Novemberglücksartikel zur Blogparade veröffentlicht: https://anwolf.blog/2018/11/30/november-date-mit-der-ostsee/ und bin auch total erstaunt, wie viele Blogger sich beteiligt haben. Ich werde mich immer mal wieder durch die tollen Beiträge klicken, wenn der Winter-Blues aufkommt.

    Danke für die Inspiration und viele Grüße von Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.