Frag doch mal die anderen (Teil 31): Oliver Auchter

Heute beantwortet Oliver Auchter aus Aalen/Unterkochen den Fragebogen. Oliver ist 47 Jahre alt.

Ich leider bedingt durch 5 Knie Operationen keinen Laufsport mehr ausüben kann und das Biken im Winter doch etwas problematisch ist. Ich hab zu meiner aktiven Fußballerzeit im Alter zwischen 21 und 26 Jahren einige schwere Knie und Sprungelenkverletzungen erlitten. Kreuzbandrisse, Knorpelschäden und eine gerissene Achilessehne zwangen mich damals zum Aufhören. Ich war dann noch einige Jahre als Fußballtrainer aktiv, habe dann aber festgestellt, dass man dabei selbst auf der Strecke bleibt. So habe ich dann 2013 mit dem Schwimmen in den Wintermonaten begonnen. Die Schwimmerei war für mich als Laufsportler eher ein Übel als dass es mir hätte Spaß gemacht.

02. Wo und wie hast Du schwimmen gelernt? Wie alt warst Du damals?
Ich habe mit knapp 5 das Schwimmen gelernt. Damals wie üblich im Schwimmbad in einer Kindergruppe beim Schwimmkurs. Konnte mich recht schnell ohne Schwimmflügel über Wasser halten.

03. Am liebsten schwimme ich im Hallenbad, Freibad, See,
Am liebsten im Sommer am See. Da man in unserer Ecke aber gut eine halbe Stunde bis zum nächsten See unterwegs ist, bin ich meist im Freibad und im Winter natürlich im Hallenbad am trainieren.

04. Wo findet man Dich im Sommer im Wasser, wo im Winter?
Im Sommer gerne am See und im Winter im Hallenbad.

05. Bist Du Vereins-/Leistungs-/Wettkampf-/Freizeitschwimmer?
Ich bezeichne mich als Freizeitschwimmer da ich nie einem Schwimmverein angehört habe. Das was ich kann oder nicht kann habe ich mir quasi selbst antrainiert. Da schleichen sich leider Fehler ein die man nur schlecht wieder wegbekommt.

06. Was ist Deine Lieblingsschwimmtechnik und welche magst Du gar nicht?
Ich schwimme am liebsten Kraul aber auch Brust ist hin und wieder im Training mit dabei. Rücken und Schmetterling mag ich eher nicht so.

07. Was war das aufregendste, schönste, spannendste, dramatischste Schwimmerlebnis, das Du bisher hattest?
Ich war 1990 mal mit nem Kumpel am Plattensee Urlaub machen. Das war kurz vor Beginn der Fußball Saison. Da unser Trainer meinte, wir sollen fit zurückkommen, es aber viel zu heiß zum Laufen kam uns ein Langstreckenschwimmen, welches damals ausgeschrieben war gerade recht. Weder mein Kumpel noch ich hatten bis dato mehr als 100 oder Meter am Stück im Freibad zurückgelegt. Wir dachten, die 5.2 km schaffen wir schon irgendwie. Tja sehr blauäugig was sich im Verlauf des Schwimmens herausgestellt hat. Freiwasser, Wellen, Strömung und ca 3.500 Teilnehmer machten das Ganze zu einem echt verrückten und super harten Erlebnis. Während mein Kumpel nach der Hälfte wegen Krämpfen in eines der Begleitboote stieg bin ich so bekloppt gewesen und hab mich 3 Std 30 quer über den See gequält. Das war eine sehr schmerzhafte Erfahrung und ich habe mir geschworen nie wieder sowas zu machen. 2013 habe ich dann an einem 12 Std Schwimmen die letzten Std mitgemacht. Warum? Ich wollte mit etwas Vorbereitung mehr als die damalige 5.2km am Stück schwimmen. Es hat mit 6.5km brustschwimmend geklappt . Seit 2014 schwimme ich regelmäßig und nehme mit dem Team Warmduscher an 24 Std Schwimmen teil. Mein pers. größter Erfolg waren die 44.4 km in Waldenbuch. Ich bin seither schon ein paar mal über 40km geschwommen. Es ist einfach ein tolles Gefühl an und über seine Grenzen zu gehen. Mit dem Kopf und Willen den Körper steuern. Super Ausgleich zum stressigen Job.

08. Welche Gründe gibt es für Dich, das Wasser zu verlassen statt weiterzuschwimmen?
Wenn ich Schmerzen spüre, die für mich über gewisse Grenzen gehen. Bei so einem Langstreckenschwimmen spürt man schon mal Schultern und Co. Gesundheit steht aber vor blindem Ehrgeiz.

09. Der schönste Moment beim Schwimmen ist…
1990 Plattenseequerung, 44.4km in Waldenbucg und die Teamerfolge mit den Warmduschern.

10. Gibt es Sportarten, die genauso schön sind wie Schwimmen? Oder sogar noch schöner?
Ich bin bedingt durch meine sportliche Vergangenheit natürlich Fußballfan. Ich interessiere mich aber auch für Wintersportarten.

11. Hast Du irgendeinen Schwimm auf der Liste der Dinge, die Du unbedingt noch tun/schwimmen/erleben möchtest?
Ich würde gerne in naher Zukunft den Bodensee queren. Allgemein werde ich in 2018 beginnen mehr Freiwasser zu schwimmen.

12. Mit wem würdest Du gern einmal eine Runde schwimmen gehen?
Ich würde gerne mal mit Delphinen schwimmen.

Mal mit jemandem zu schwimmen, der berühmt ist, wäre schon toll. Ich würde mich auch gern mal von einem Schwimmstar trainieren lassen.

 


All die anderen:

Oliver AuchterKirsten Barnekow / Axel van Bergen / Martin Boettcher  / Johanna Degmayr / Susanne Düsenberg / Günther Eckert  / Çilem Flad / Anna Fischer / Timm Jahns / Tina JöhnkJochen Kieserling / Alena Kolb / Boris Lobowsky / Daniel Loos / Petra Martin / Florian Müller /  Volker Osieka  / Jörn Perschbacher / Yasmine Pliessnig /  Conny Prasser / Anke Rubien / Dagmar RegerSilke Schäfer / Mirjam Schall / Chrissy Schaller / Jürgen Schenke  / Yvonne Simon / Bettina Trueb / Martin Tschepe / Andrea Wilfert /

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.