Parken für Anfänger

In den Münchner innenstadtnahen, mit Gewerbe durchmischten Wohngebieten kommt es zu erheblichen Problemen im ruhenden Verkehr. Viele Parkbedürfnisse (Bewohner, Beschäftigte, Kunden und Besucher) konkurrieren miteinander um die vorhandenen Parkplätze im Straßenraum. Unnötiger Parksuchverkehr belastet zusätzlich die Gebiete und behindert den Wirtschaftsverkehr. Mit Hilfe neuer Parkregelungen sollen diese Probleme im ruhenden Verkehr in den innenstadtnahen Gebieten entschärft werden. So steht es unter der Überschrift Parkraumbewirtschaftung in München innerhalb des Mittleren Rings auf der Internetseite der Industrie- und Handelskammer München und Oberbayern.

Ich frage mich, wozu neue Parkregelungen notwendig sind, wenn die Autofahrer in München nicht mal die bestehenden elementarsten Regelungen richtig beherrschen:

2013-06-05 09.21.30

Ok, beim obigen Bild könnte man davon ausgehen, dass sich hier das Klischee-Bild des typischen Mercedes-Fahrers mit der münchnerischen „Mia san Mia“ Attitüde paart: Die sprichwörtliche Arroganz des „Mir kann keiner was“ Denkens mit dem „Die anderen können mich mal“ Bewusstsein.  Ähnliches Auftreten kennt man ja von ehemals kickenden Wurstkönigen, Landespolitikern und kochenden Gewürz-Verscherblern.

Das Überheblichkeitsgefühl  scheint auf die Mitmenschen der Stadt abgefärbt zu haben. Aber es sind ja nicht nur die Münchner. Auch die Auswärtigen scheinen in dieser Stadt nicht zu begreifen, wie man sein Auto richtig parkt. Und – man staune – nicht nur die Mercedes- und BMW-Fahrer scheinen Defizite bei den elementaren Grundregeln zu haben:

2013-05-24 14.02.28

Es besteht also ein erheblicher Aufklärungsbedarf. Vielleicht könnte die Industrie- und Handelskammer mal Wochenendseminare anbieten, damit es zumindest ein Teil der Bevölkerung, nämlich, die die zwangsweise Mitglied in der IHK sind, endlich mal lernen. Oder zumindest eine Broschüre erstellen und an alle Zwangsmitglieder verschicken:

Die Reifen, liebe Verkehrsteilnehmer, gehören zwischen die Striche. Und nicht die Striche zwischen die Reifen. So schwierig  ist das doch nicht.  Oder ODER?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.