Das Ranking 2019 (Teil 2) – Die Plätze 24 – 4

Das Ranking 2019 – Nicht bewertete Seen – hier
Das Ranking 2019 – Die Plätze 45 bis 25 – hier
Das Ranking 2019 – Die Plätze 24 bis 4 – hier
Das Ranking 2019 – Die Top drei – hier


Die Plätze 24 bis 4 eingenommen haben – auch hier gibt es kräftig Veränderungen gegenüber 2018.

24. Steinsee
Vorjahresplatzierung: 14 / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Im Abwärtstrend befindet sich der Steinsee östlich von München. Über ihn habe ich gelesen, dass eilfertig aus versicherungsrechtlichen Gründen, die Badezone sehr verringert wurde, was nicht heißt, dass man im übrigen See nicht mehr schwimmen darf. Aber will ich das überhaupt noch? Wenn überhaupt, möchte ich mal an einem Super-Sonnen-Sommerwetter-Tag dahin. Denn so kenne ich den See noch nicht.

23. Alz
Vorjahresplatzierung: neu in der Liste / Dieses Jahr besucht: Ja / Mehr als einmal da gewesen: Nein
Summertime-Feeling, im Fluss treiben lassen. Das Flussbad in Truchtlaching ist sehr schön. Also ab in die Alz. Aber schwimmen ist doch etwas anderes – ok, könnte man dort gegen die Strömung. Aber das ist auch mühselig. Dann lieber nur baden.

22. Langwieder See
Vorjahresplatzierung: 21 / Dieses Jahr besucht: Ja / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Der Langwieder See im Münchner Westen ist auch bei meinem zweiten Besuch genauso durchschnittlich wie seine Platzierung im Ranking. Das macht ihn wenig reizvoll, aber für ausgiebiges Schwimmen ist er gut geeignet.

21. Feringasee
Vorjahresplatzierung: 11 / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Auch dieses Jahr habe ich den Feringasee bei München ausgelassen. Vielleicht ein Fehler, denn so rutscht er weiter nach unten ab. Kommendes Jahr werde ich da hoffentlich mal wieder ein paar Kilometer Schwimmspaß haben.

20. Feldmochiner See
Vorjahresplatzierung: 19 / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Den Feldmochinger See konnte ich beim besten Willen dieses Jahr nicht auch noch abklappern. Obwohl es der Schönste der drei Seen im Münchner Norden ist. Aber andere, die eine zweite Chance bekommen sollten, waren wichtiger. Vielleicht 2020 wieder?

19. Thenner Weiher
Vorjahresplatzierung: 30 / Dieses Jahr besucht: Ja / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Zwei Besuche in diesem Jahr verschaffen dem Thenner Weiher bei Wartenberg kräftig Aufwind. Richtig schön war es dort.

18. Lußsee
Vorjahresplatzierung: 23 / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Nein
Der Lußsee an der Langwieder Seenplatte (Muuaahhh), ist kiesig, künstlich und ziemlich langweilig – oder auch nicht. Er hat auch ein sehr schönes, fischreiches Südufer.

17. Starnberger See
Vorjahresplatzierung: 10 / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Nein
Ein gutes Beispiel für zig Vorbehalte, nicht hinzufahren, bietet der Starnberger See: Schlechte Parkmöglichkeiten, kaum Seezugang, Verkehrschaos vor und in Starnberg. Da fehlt die Lust. Und der See rutscht im Ranking ab. Aber er hat ein Recht auf eine zweite Chance, die soll er bekommen.

16. Pilsensee
Vorjahresplatzierung: 16 / Dieses Jahr besucht: Ja / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Anders der Pilsensee, in dem ich in diesem Jahr mal wieder schwimmen war. Da ist es richtig schön. Das wissen die vielen Urlauber auch. Entsprechend geht es dort auch zumindest in Nähe des Campingplatzes zu.

15. Wörthsee
Vorjahresplatzierung: 39 / Dieses Jahr besucht: Ja / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Den größten Satz nach vorne hat der Wörthsee gemacht. Ein Dienstagsarschloch reichte, um mir die Lust auf einen See für Jahre zu vermiesen. Jetzt hat er sich rehabilitiert. Ich war wieder dort: Anderer Uferabschnitt und ein Donnerstag – dann gefällt mir der See auch richtig gut.

14. Klostersee bei Seeon
Vorjahresplatzierung: 09 / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Schade, dass ich dieses Jahr nicht die Gelegenheit gefunden habe, dem Klostersee einen Besuch abzustatten. Darum sind wohl auch andere an ihm im Ranking vorbeigezogen.

13. Pelhamer See
Vorjahresplatzierung: 08 / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Am Pelhamer See schätze ich die Ruhe und die Abgeschiedenheit. Manchmal brauche ich beim Schwimmen genau das. Und da lohnt sich dann ein Besuch unbedingt.

12. Ammersee
Vorjahresplatzierung: 07 / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Noch einmal abgerutscht im Ranking ist der Ammersee. Die äußeren Umstände (Entfernung, Anfahrt durch Autobahnbaustellen, Parkchaos) motivieren nicht gerade. Vielleicht werde ich mir kommendes Jahr besser mal den Südteil des Sees anschauen.

11. Pullinger Weiher
Vorjahresplatzierung: neu in der Liste / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Es ist wirklich schön dort, zumindest habe ich den Pullinger Weiher bei meinen Besuchen im vergangenen Jahr in solcher Erinnerung. Wäre nur der penetrante Fluglärm nicht… aber der stört beim Schwimmen wieder weniger.

10. Rinssee
Vorjahresplatzierung: neu auf der Liste / Dieses Jahr besucht: Ja / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Gerade noch in die Top Ten hat es der Rinssee in der Nähe von Vogtareuth geschafft. Eine Zufallsentdeckung, die zu weiteren Besuchen animiert. Schon allein, weil der See sehr schnell sehr warm ist, was im Frühsommer von Vorteil ist. Und es gibt tolles Eis dort.

09. Kirchsee
Vorjahresplatzierung: 06 / Dieses Jahr besucht: Ja / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Mag sein, dass es Leute gibt, die das Moorwasser im Kirchsee scary finden, ich mag es dort und werde den See sicher noch oft besuchen und nachher am MaKiki ein Kaltgetränk zu mir nehmen.

08. Simssee
Vorjahresplatzierung: 05 / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Am Simssee gibt es auch noch viele Bereiche, die ich gerne kennenlernen möchte. Denn was ich bereits kenne, überzeugt mich. Aber geschafft habe ich es dieses Jahr nicht, mal dorthin zu fahren.

nachschlag05

07. Kronthaler Weiher
Vorjahresplatzierung: 13 / Dieses Jahr besucht: Ja / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Im Aufwärtstrend auch der Kronthaler Weiher, quasi mein Heimatrevier. Gar nicht so überfüllt dieses Jahr, oder ich konnte den Massen gut ausweichen. Und mit etwas Kreativität sind immer neue Schwimmrouten zum Austüfteln vorhanden.

06. Hartsee
Vorjahresplatzierung: 04 / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Warum war ich eigentlich nicht im Hartseee? Es ist doch richtig schön dort. Mit dem See verbinde ich einfach wunderbares Sommer-Feeling. Anders kenne ich ihn gar nicht.

05. Tegernsee
Vorjahresplatzierung: 03 / Dieses Jahr besucht: Nein / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Kaum mal nicht dort gewesen, fällt der Tegernsee aus den Top Drei auch wieder heraus. Die Querung des Tegernsees im Vorjahr hat Riesenspaß gemacht, aber jetzt lockt mich nicht so wirklich viel dorthin.

04. Chiemsee
Vorjahresplatzierung: 02 / Dieses Jahr besucht: Ja / Mehr als einmal da gewesen: Ja
Ebenfalls seinen Platz unter den Top Drei hat der Chiemsee eingebüßt. Vielleicht, weil das Schwimmen am Ostufer doch nicht so schön war, wie ich gedacht hatte? Aber ich will nach und nach auch mal andere Uferabschnitte erkunden – auch wenn ich sie nicht so prickelnd finde wie das, was ich bereits kenne.

Fortsetzung  hier


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.

Mehr von mir und meinen Schwimmerlebnissen in Frei- und Hallenbädern, in Seen, Weihern, Flüssen und im Meer finden Sie in meinem Buch Bahn frei – Runter vom Sofa, rein ins Wasser , das Sie in meinem Web-Shop aber auch in jeder stationären Buchhandlung bestellen können. Klicken Sie auf die Cover-Abbildung um mehr Informationen zu erhalten und in den Web-Shop zu gelangen.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.