Jede Woche ein Foto – Die April Motive

Und weiter geht’s mit den Monatsrückblicken meiner Bilder zu #JedeWocheEinFoto Twitter. Hier die Ausbeute vom April. Da die Monatswechsel wieder mitten in die Woche gefallen sind, wiederholt sich das erste Bild. Ich muss zugeben, ich habe gezögert, ob ich das Bild der KW 17/21 unter dem Motto Gutes Gefühl verwenden sollte. Es war meine erste, eine ganz spontane Idee, vielleicht auch, um das Spektrum dessen, was ich an Motiven erwartete (Schmusefotos mit Katzen und Hunden, Sonne, Blumen, Essen…), deutlich zu erweitern und vielleicht auch etwas ironisch zu durchbrechen. Aber es ist eben im wörtlichen, wie auch im übertragenen Sinn das Herunterlassen der Hosen. Da ich mich später zu dem Thema (dann wieder im übertragenen Sinn) in diesem Blog noch mal äußern möchte und dazu noch ein passendes Foto brauchte, habe ich meinen Mut zusammengekratzt – und das Bild ging ins Netz.

KW 13/21 In den Tagen vor Ostern

KW 14/21 Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen

An sich hatte ich hier eine andere Idee, aber eine Stippvisite in Hinterkaifeck ließ mich umplanen. Es gibt dort nichts zu sehen, außer Wald, Bäumen und Feld. Mehr im Beitrag.

KW 15/21 Morgens um halb zehn

KW 16/21 Angeberin / Angeber

KW 17/21 Gutes Gefühl

Das war’s mit den April-Themen und den dazugehörigen Bildern. Die Bilder aus dem Mai folgen dann Anfang Juni und am Ende des Jahres wird aus allen Monatsrückblicken wieder ein Jahresrückblick montiert.

Bevor ich es vergesse: Wer einen Twitter-Account besitzt, ist herzlich eingeladen, bei @DasFotoprojekt vorbeizuschauen und sich zu beteiligen, einmalig, mehrmals oder jede Woche. Ganz nach Lust und Laune.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: