Willkommen auf der Baustelle

Ich hatte es bereits erwähnt… die EU wird Ende Mai eine Datenschutzgrundverordnung einführen. Und damit wird sich für alle Webseitenbetreiber Einiges ändern. Darum befinden Sie sich gerade mitten auf einer Baustelle, denn der Umbau erfolgt natürlich unter dem laufenden Betrieb. Was ist geschehen und was wird noch passieren?

Aus 2 mach 1

Angesichts der umfangreichen Regelungen über automatische Erfassung personenbezogener Daten und dem Hosting von Webseiten außerhalb der EU habe ich mich entschieden, mein anderes Blog, vormals Irgendwie ein Wassermann genannt, demnächst einzustellen und alle dort vorhandenen Daten hierher zu transferieren. Das ist bereits geschehen – mein guter Freund und Gastgeber Alex hat sich darum gekümmert, dass die Beiträge, die dort seit 2012 erschienen sind, nun samt und sonders in diesem Blog zu lesen sind.
Hüben wie vormals drüben habe ich zuvor Beiträge entfernt, die es nicht mehr gebraucht hat, Querverweise, alte Weihnachtsgrüße, Einladungen zu längst abgelaufenen Blogparaden etc.
368 Beiträge samt 1,9 GB Bildmaterial sind also am Wochenende hier eingezogen. Das ist der Grund, warum Sie vielleicht hier plötzlich Texte finden, die Sie noch nie zuvor gesehen haben.
Danke Alex. Das war großartig.

Um das Ganze einigermaßen übersichtlich zu halten, habe ich mittlerweile die Kategorien-Struktur des Blogs verschlankt, da ja durch das Herüberziehen ebenfalls jede Menge neue Kategorien entstanden sind. Gut möglich, dass der eine oder andere Beitrag jetzt noch falsch wegsortiert ist, nach und nach werde ich das überprüfen und ggf. händisch ändern.

Entscheidend hier ist, dass sich dieses Blog in Zukunft inhaltlich etwas neu orientieren wird. War der Zwetschgenmann bisher grantig und satirisch und hatte keinesfalls den Anspruch, dass Sie, werte Leserinnen und Leser hier auch nur irgendetwas glauben müssen, von dem was sie lesen, war es im Wassermann genau anders herum. Dort habe ich angefangen vom Kampf gegen die Kilos überwiegend Schwimmbad und Freiwassergeschichten veröffentlicht, alles unter dem Anspruch, dass es genauso war, bis auf die eine oder andere ironische Zuspitzung.
Willkommen auf der BaustelleIch habe aber gemerkt, dass es hier nicht wirklich weiter geht, wenn man immer nur grantelt und sich über das sonderbare Verhalten der Mitmenschen auslässt. Das Themenspektrum hat sich gewaltig erweitert. Andersherum hat sich auch das Themenspektrum im anderen Blog so erweitert (Interviews, Wander- und Spazierganggeschichten, Lesetipps…), das es längst nicht mehr nur ums Schwimmen geht. Das Ganze werde ich nun hier zusammenbringen (müssen). Ich hoffe es gelingt, ich bin sehr gespannt, welche Themenfelder sich in welche Richtung weiterentwickeln und wie Sie als Leserinnen und Leser das aufnehmen werden.
Der Plan sieht vor, ungefähr so viele Beiträge wie zuvor zu veröffentlichen, die laufenden Serien dabei auch weiterzuführen, eben nur in Zukunft alles hier.

Wo jetzt gebaut wird

Viele Kreuz- und Querverlinkungen in den herüber geholten Beiträgen funktionieren nicht mehr, gehen in die Irre oder ins alte Blog. Hier muss noch kräftig korrigiert werden. Ich hoffe, ich erwische alle, zumindest die wichtigen.
Auch das eine oder andere Bild ist verloren gegangen, ich hoffe, hier noch nachbessern zu können.
Auch dieses Blog will und muss DSGVO-fit gemacht werden. Immer wieder denke ich, ich bin hinter den Kulissen schon recht weit damit, aber eben noch nicht 100% fertig.

Der finale Schliff

Ein neues spannendes Theme ist bereits installiert, es wird in Bälde aktiviert und dem Blog einen neuen Look (uns hoffentlich auch ein neues Feel) geben. Dazu dann aber später.

So lange gebaut wird: Sorry für die Unanehmlichkeiten der Baustelle… Immerhin kann ich versichern: solange wie die Elbphilharmonie oder der Berliner Flughafen werden die Bauarbeiten nicht dauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.