So schnell kann’s gehen

Es ist kaum ein Jahr her, da wurde mir eine hartnäckige Rentnerparanoia unterstellt.
Natürlich völlig ungerechtfertigt.
Schon klar.

Heute nun meldet mir eine Mail, dass sich in meinem Spam-Ordner ein Newsletter verfangen hat, den ich natürlich dort nicht haben will.
Offen gestanden: Ich will ihn gar nicht haben, also entlasse ich ihn aus diesem Vorhof der E-Mail-Hölle und dem Umfeld obskurer Potenzmittel- und Darlehensangebote, dem Hilfegesuch afrikanischer, erbschaftsverschiebender Witwen, der Verlinkung auf Nacktfotos meiner Nachbarin und der kostenlosen Überprüfung meiner Konditionen einer Betriebshaftpflichtversicherung – also all dem Unsinn, der einem sonst so digital widerfährt.
Her mit dem Newsletter, damit ich mich hernach ordentlich vom Verteiler abmelden kann.
Doch Schock, schwere Not – was ist das?
Warum schreibt mir die Deutsche Seniorenwerbung?
Seniorenpraktikum

Es ist ja nicht so, dass ich etwas gegen Senioren, Seniorenwerbung und ein Seniorenpraktikum habe. Ich finde die Aktion sogar ausgesprochen intelligent, sinnvoll und hilfreich.
Aber bitte schön, liebe Leute: Ihr seid viel zu früh dran.
Das könnt ihr mir Mitte des nächsten Jahrzehnts immer noch schicken. Frühestens!seniorenp-02
Vielleicht habe ich dann die Zeit, mich mit irgendwelchen Seniorenpraktika zu beschäftigen. Aber jetzt doch noch nicht…
Im Moment habe ich keinen Bedarf. Und auch kein Verständnis. Und keine Zeit.
Ohnehin ist mir schleierhaft, wie ich auf die Verteilerliste der Deutschen Seniorenwerbung geraten bin. Völlig an der Zielgruppe vorbei, meine Herrschaften.
Aber ich hätte hier zwei Kanditaten. Fragen Sie die doch mal. Sieht nicht aus, als ob die viel zu tun hätten. Vielleicht suchen die ja ein Praktikum…
80t-06

_________________________________________

214-10Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Gern dürfen Sie den Artikel auch verlinken.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.

3 Kommentare


  1. Aber aber aber! Was bei den ganz Kleinen usus ist, macht auch vor den Rentner nicht mehr halt – nur rechtzeitiges Anmelden sichert einen Platz!

    Antworten

  2. so ein Geschreibsel bekomme ich jeden Tag, alles im Spam, bitte geben sie ihre Bankdaten, damit wir ihnen den zugesicherten Betrag überweisen können, klicken Sie bitte HIER.
    ich klicke, aber ich lösche sofort alles

    Antworten

    1. Och – ich liebe es bisweilen, so zu tun, als seien diese Mails ernst gemeint – was in diesem Fall ja durchaus so ist.
      Einen Moment eine Spam-Mail ernst zu nehmen und zu überlegen, was man antworten könnte, macht mir bisweilen echt Spaß.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.