Kannst Du Dir nicht ausdenken

Genau vor zwei Wochen habe ich meinen Beitrag zur Parade der Münchner Ironblogger veröffentlicht.
Es ging um die Fremd- und die Selbstwahrnehmung der Münchner als Autofahrer und um Selbiges bei deren Artgenossen aus dem Münchner Umland. Nachzulesen wäre das hier: Dahoam is do, wo ma Autofahrn ko.

Die Reaktionen waren, soweit ich das beobachten konnte, sehr amüsiert – vor allem bei den Umlandbewohnern, aber auch bei den Isarpreissn (wie mein Freund Alex die Neu-Münchner gern diffamiert, dabei übersehend, dass er in Bälde zum Pegnitzbayer wird). Ob Ur-Münchner den Beitrag komisch fanden, entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht schadet es auch nicht, das nicht zu wissen. Immerhin hat man mich noch nicht aus den IronBloggern München ausgeschlossen, aber das meiste sind ja sowieso Zugroaste…
Lachen konnten offensichtlich nicht nur die Leser des Blogs. Als ich den Text bei einer Lesung in Seefeld (natürlich Umland!!) vorgetragen habe, fanden ihn auch dort die Zuhörer amüsant bis komisch. Auch sie kennen offensichtlich das eher unterdurchschnittliche Fahrvermögen der Münchner. Geteiltes Leid ist eben doppelte Freude.
Wie so oft amüsierte sich die Zuhörerschaft insbesondere über die Aufzählung der vielen so ähnlich klingenden Ortsnamen und die Erwähnung der beiden Dörfer Bockhorn und Tittenkofen.
Nun sind absurde und skurrile, vor allem aber zweideutige Ortsnamen immer eine Pointe – egal ob in der Werbung, in Geschichten oder Drehbüchern seichtester deutscher TV-Unterhaltung. Internetseiten führen Listen, es gab sogar mal eine eigene Landkarte. Es ist also müßig, darüber mehr zu schreiben.
Trotzdem sehe ich mich mehrfach konfrontiert mit der Frage der Leser und Zuhörer: „Die gibt’s doch nicht wirklich, oder?“
Nun könnte jedermann im Zeitalter von Google Maps und Wikipedia blitzschnell überprüfen, ob es diese Ortschaften gibt oder nicht. Andererseits – wer in meiner Lesung sitzt und das Handy zückt um genau dieses in Erfahrung zu bringen, läuft Gefahr, sich spätestens im nächsten moderierenden Zwischentext eine ironische Bemerkung dazu einzufangen. Oder gleich mitten aus der gelesenen Geschichte heraus.
Nach der Lesung befragt antworte ich wahrheitsgemäß: „Freilich gibt’s die. Sowas kannste Dir nicht ausdenken.“
Aber mich überkommen selbst Zweifel. Am Montagabend fahre ich nach der Arbeit nach Zustorf um  im dortigen See zu schwimmen. Das wäre der Zwanzigste von 25 Gewässern, die ich diesen Sommer abklappern will. Und während des Schwimmens habe ich den Kopf frei genug, um mich meinen Zweifeln hinzugeben. Sich etwas ausdzuenken ist schnell gemacht
Was, wenn ich nur behauptet habe, dass es diese Ort gibt, aber sie am Ende so wenig existieren wie Bielefeld? Dann steh ich doof da, habe Leser und Zuhörer angelogen und muss mich schämend in die Ecke stellen. Also entscheide ich mich kurzerhand, den Rückweg über Tittenkofen und Bockhorn zu nehmen. So spontane und unangemeldete Kontrollen haben ja etwas Wunderbares, sie bringen die Wahrheit ans Licht. Außerdem habe ich Zeit und mag es, abends in die untergehende Sonne zu fahren, man sieht dann so erfrischend wenig.Sonnenuntergang
Der Weg führt mich durch weite Felder. Und tatsächlich: Zahlreiche Hinweisschilder im Erdinger Land weisen den Weg. Zunächst nach Tittenkofen und dann über Reichenkirchen und Grucking nach Bockhorn.bockhorn01
Es gibt sie also wirklich, vollständig aufgebaut und beide recht gut erhalten. So stehen sie mitten in der Landschaft. Ich halte vor beiden Dörfern und fotografiere für meine Leser in der Ferne die Ortstafeln.
Kannste Dir nicht ausdenkenKannste Dir nicht ausdenken

An Eides statt kann ich versichern: Es gibt diese Ortschaften. Und ich war da.
Einmal falsch abgebogen lande ich in dem bereits erwähnten Zustorf. Das nun ist ein nicht weiter spannendes verschlafenes Nest ganz im Norden unseres Landkreises. Dennoch habe ich dort ein Verkehrsschild entdeckt, dass ich noch nie zuvor gesehen habe. Es kündet von einer eigentlich nicht weiter erwähnenswerten Selbstverständlichkeit, die allen Verkehrsteilnehmern bewusst sein sollte. Die Zustorfer allerdings zweifeln daran, denn offensichtlich ist das nicht Jedem klar genug. Darum weisen sie extra noch einmal darauf hin:bockhorn05

Das ist so absurd, das kannste Dir auch nicht ausdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.