Die Frage lautet warum…

Warum?

Warum muss immer mir sowas passieren?
Warum

Und warum landet diese bescheuerte Scheibe Toastbrot, der (oder heißt es das Toast?) mit feinstem Ziegenfrischkäse, mit dem Käse zuerst auf dem Boden?
Ein Biss und das Maleur ist passiert. Wie ich das hasse.

Ok – die Antwort auf die zweite Frage ist einfach: Der Toast dreht sich, wenn er vom Tisch fällt. Das passiert, weil der Toast an der Tischkante kippt, dann schrägt über die Kante rutscht und diesen Schwung (Drehimpuls) im freien Fall behält. Der Weg zum Küchenboden ist kurz. Esstische haben eine Höhe von etwa 75 Zentimetern. In der Zeit, die der Toast zum Fallen benötigt, schafft er nur eine halbe Drehung und wird dann vom Fußboden gestoppt. Detailierter kann man das hier nachlesen.
Andere schlaue Menschen erklären, dass der Schwerpunkt der Brotscheibe zu der Seite mit dem Belag hin verschoben ist, weil dessen Dichte höher ist als die des Brotes. Daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es auf der bestrichenen Seite landet, erhöht. Nun ja…

Trotzdem: Warum habe ich nicht einmal Glück in solchen Fällen? Immer klatschen Marmelade, Frischkäse, Nutella oder Honig zuerst auf die Bodenfliesen. Einfach immer.

Offen bleibt trotzdem die Frage: Warum muss immer mir das passieren?


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Gern dürfen Sie den Artikel auch verlinken.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.