365 Fragen an mich – der Januar

365 FragenFrage und Selbstauskünfte – das scheint im Moment einer der großen Trends in der deutschen Blogger-Community zu sein. Die einen beantworten jede Woche einen Schwung Fragen, anderen liegt ein 36seitiges Dokument mit 365 Fragen vor. Die teilnehmenden Blogger sind aufgefordert, am jeweils letzten des Monats die Fragen des jeweiligen Monats zu beantworten.
Initiiert hat das Ganze die Website der Bloggerin Xoxo Michi Xoxo, gefunden habe ich es auf  bloggerherz.de. Vielleicht treten diese Blog-Aktionen ja an die Stelle von Mein Liebster Award, der auch mit gewisser Regelmäßigkeit bei mir aufgeschlagen ist, bis ich 2016 beschloss, das in Zukunft zu ignorieren.
Stattdessen mache ich 2018 kurzentschlossen bei dieser Aktion mit. Das Reizvolle: Sie sichert mir 12 Beiträge, vorausgesetzt ich ziehe das bis zum Ende durch. Die Fragen der einzelnen Monate habe ich nämlich noch gar nicht gelesen und weiß also noch nicht, ob ich die überhaupt beantworten will und werde…

Fangen wir also mit dem Januar 2018 an:

1. Was ist dein Nummer 1 Ziel dieses Jahr?
Ich will dieses Jahr wieder ein Buch veröffentlichen, es sieht ganz danach aus, dass das klappen wird.

2. Wofür bist du am meisten dankbar?
…dass es mir gut geht.

3. Bist du zufrieden?
Ja, aber nicht zufrieden genug. Das ist ein Ansporn, weiter daran zu arbeiten.

4. Was ist deine beste Erinnerung an das letzte Jahr?
Der Sommerurlaub in Griechenland. Nein! Halt, quer durch den Chiemsee geschwommen zu sein. Nein! Halt, ein schönes neues Schildkrötengehege gebaut zu haben, Nein! Halt,… ach, ich kann mich nicht entscheiden.

5. Was war dein größter, letzter Erfolg, den du hattest?
Die Frage ist etwas unglücklich formuliert. Der letzte große Erfolg war, dass mein Verleger mir vor Kurzem mitgeteilt hat, dass er mein Buch nachdrucken lässt, weil er nur noch eine Handvoll Exemplare auf Lager hat.

6. Ohne welchen Besitz könntest du nicht leben?
Mein Haus – weniger aus materieller Sicht als in seiner Funktion als Rückzugsgebiet und Schutzraum wenn ich das benötige.

7. Können sich Menschen ändern?
Ja, aber die Frage ist viel mehr, ob sie es auch wollen?

8. Was ist das letzte „gute“, was du gegessen hast?
Ein Pralinchen. Gerade erst.

9. Was ist dein derzeitiger Lieblingssnack?
Döner… wenn das noch als Snack durchgeht.

10. Was brachte dich zum Lächeln heute?
Korrekturanmerkungen einer Testleserin in meinem aktuellen Buchskript. Sie hat mich durchschaut.

11. Was ist dein Lieblingsaccessoire?
Mein Handy.

12. Was macht dich wahnsinnig?
Wenn ich eine klare Vorstellung davon habe, wie etwas funktionieren/ablaufen soll und es dann so nicht ist. Ich habe immer sehr klare Vorstellungen, das ist mein Problem.

13. Was hast du heute zu Abend gegessen?
Abendessen? Um diese Uhrzeit? Später vielleicht, ich muss noch bloggen.

14. Was bekamst du fertig?
Eine Abrechnung.

15. Wer rief dich zuletzt am Handy an?
Öhm… da muss ich direkt mal nachschauen…
Eine mir nicht bekannte Nummer. Keine Ahnung, wem die gehört. Ich bin nicht drangegangen.

16. In wen bist du verliebt?
In meine Familie.

17. Für was bist du dankbar?
Für das Verständnis meiner Familienmitglieder für meine vielen Macken.

18. Das Beste heute war …
… kann ich so nicht sagen, vielleicht kommt es ja erst noch.

19. Meine Lieblingswebsite zur Zeit:
Laut Browser-Protokoll Google.

20. Was war das Schlimmste mit dem du umgehen musstest?
Da gibt es zum Glück gar nicht so viel, was so wirklich schlimm war. Ich denke aber, das war der Tod meiner Mutter vor fast 20 Jahren.

21. Heute wünschte ich, ich hätte mehr …
innere Ruhe und Gelassenheit.

22. Morgen wird besser werden, weil …
schon Donnerstag ist. Und der Januar um ist.

23. Was machte den heutigen Tag ungewöhnlich?
Nichts.

24. Nach was hältst du im Leben Ausschau?
Nischen, Oasen der Ruhe, Zeit für mich.

25. Was ist dein Lieblingsgetränk?
Weiß ich nicht. Das ist situationsabhängig, mal trinke ich dies, mal das. Und da ich viele Getränke noch nie probiert habe, kann ich mir kein abschließendes Urteil erlauben.

26. Heute hatte es über 10 Grad.
Viel zu warm für die Jahreszeit.

27. Wie viel gabst du letztes Mal im Supermarkt aus?
9.63 € für Cornflakes, Milch und ein paar Bananen.

28. Morgen möchte ich …
erst aufstehen, wenn es hell ist. Und genau das werde ich tun.

29. Was war dein letzter, größter Kauf?
Eine Großkatze mit vier schwarzen Rädern und 179 PS. Und ich empfinde weder Scham noch Hemmungen dabei, mir ein geiles Auto zu kaufen. Im Gegenteil.

30. Mein Haus ist ein Zuhause, weil …
dort fast immer alles so ist, wie es sein soll und es deshalb keinen Ort auf der Welt bin, an dem ich lieber wäre.

31. Wer war die letzte Person, die dir gesagt hat, dass sie dich liebt?
„Papa, ich hab Dich lieb…“ So etwas sagen nur Kinder, die eigenen.

Weiter geht’s dann Ende Februar. Ich bin gespannt, was ich dann erzählen soll/muss.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.

1 Antwort

  1. Huhu, endlich dazu gekommen deinen beitrag zu lesen ? Danke dafür das du mit machst ?

    Ich schicke dir eine Mail kurz – damit du die anderen Verlinken kannst – so wie es alle machen.

    XoXo Michi XoXo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten: Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

1. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)
2. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)
3. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars
4. Eine Website (freiwillige Angabe)
5. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

Achtung: Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.