365 Fragen an mich – der Februar

365 FragenWeiter geht es im Februar mit der Fragenaktion der Bloggerin Xoxo Michi Xoxo. Für den jeweils letzten Tag des Monats hat sie einen Fragenkanon veröffentlicht, dem sich Bloggerinnen und Blogger stellen können. Was sie dieses Mal von mir wissen will:


1. Was ist dein Lieblingskunststück, welches du besitzt?

So viel Kunststücke (oder meint sie Kunstwerke) finden sich nicht in unserem Hause. Am liebsten mag ich Gertrude Degenhardts „Irishmure“.
Und dann habe ich von meinem guten Freund Alexander Broy ein paar Farbholzschnitte, die ich besonders in Ehren halte.

2. Die teuerste Rechnung, die ich letzten Monat bezahlte, war …

vorhersehbar und gar nicht so hoch wie befürchtet. 2.000l Flüssiggas für das laufende Jahr und den nächsten Winter. ..

3. Was ist das letzte, wofür du dich entschuldigt hast?

Eine Hustenattacke

4. Meine Lieblingsfarbe ist grün

5. Auf einer Skala von 1-10, wo steht deine Gesundheit?

Woher soll ich das wissen, bin ich Arzt? Und ist 1 top-gesund oder 10?

6.Wenn du den heutigen Tag noch einmal erleben könntest, würdest du
etwas ändern?

Keine Ahnung – der Tag läuft ja gerade erst an.

7. Nenne eine Person, bei der du dir wünschst, mit ihr heute nichts zu tun
haben zu müssen.

Vielleicht sollte ich lieber die Personen nennen mit denen ich etwas zu tun haben möchte. Das geht wesentlich schneller.

8. Welcher TV-Bildschirm ist der größte in deinem Haus?

Das ist und bleibt der im Wohnzimmer.

9. Um wie viel Uhr bist du letzte Nacht ins Bett gegangen?

Irgendwann nach 22 Uhr.

10. Was hast du heute gekauft?

Nichts – ich werde auch nichts kaufen, abgesehen vom Essen in der Kantine.

11. Ich wünschte, ich hätte …

Hätte, hätte, Fahrradkette… Nachjammern über Vergangenes bringt einen auch nicht weiter.

12. Wie viele Fotos hast du heute aufgenommen?

Keines.

13. Welches Buch liest du gerade?

Martin Raspers No Sports« hat Churchill nie gesagt: Das Buch der falschen Zitate, ein perfektesBuch für Besserwisser und alle, die nicht sofort jeden Mist glauben, der irgendwo steht sondern alles hinterfragen müssen. Gleichzeitig lese ich Für dich würde ich sterben: Erzählungen von F. Scott Fitzgerald. Hab ich bereits mehrfach verschenkt, jetzt komme ich endlich selbst dazu, es zu lesen.

14. Wie viele Stunden hast du letzte Nacht geschlafen?

8 Stunden

15.Das letzte, was du wolltest aber nicht bekommen hast:

Ein Tisch im Sol del Mexico in Markt Schwaben. Aber das Restaurant hatte an dem Tag geschlossen. Egal. Anderswo wird auch gut gekocht.

16. In welcher Stimmung warst du heute?

Bisher entspannt – mal sehen, ob sich das ändert.

17. Was war das letzte, neue, was du ausprobiert hast?

Bei jemandem privat zu übernachten, bei dem ich vorher noch nicht im Haus war (bzw. nur mal kurz). Immer eine ganz besonders große Herausforderung/Anstrengung.

18. Meine größte Hoffnung ist…

dass der Irrsinn auf diesem Globus irgendwann mal ein Ende haben wird. Ökologisch und ökonimisch. Aber wir sind wohl weit entfernt davon, dass Intelligenz und Vernunft sich durchsetzen. Die Dummheit der einen und die Schamlosigkeit der anderen wird das wohl so lange verhindern, bis uns alles um die Ohren fliegt.

19. Was stellte deine Moralvorstellungen in Frage?

Weniger was, als wer: Freud. Wer sonst?

20. Welches Auto fährst du?

Eine kleine britische Großkatze.

21. Notiere deine Haustiere:

Solche:

Und solche:

22. Welche drei Dinge musst du kaufen?

1. Milch
2. Waschmittel
3. Joghurt

23. Heute fühlte ich mich sehr sicher, da ich wusste, dass…

ich einigermaßen entspannt durch den Tag kommen werde.

24. Das Leben von wem hast du heute etwas verändert?

Von niemandem, denke ich.

25. Was ist deine Superkraft?

Viel unnützes Wissen zu speichern, aber in den alltäglichen Dingen eher vergesslich zu sein: Mich auf das zu konzentrieren, was mich interessiert und das meiste, was mich nicht interessiert, durchs Sieb fallen zu lassen.
Ach ja: Und ich kann anderen Leuten angeblich das Wort im Mund umdrehen.

26. Was nervt dich?

Die hartnäckige, verstockte Dummheit mancher Menschen, wenn sie dann noch mit Besserwisserei und Rechthaberei gepaart ist. Und die Paarung von viel Meinung mit wenig Ahnung.

27. Was hätte den Tag heute perfekt gemacht?

Frühlingswetter.

28. Was stresst dich?

Wenn Dinge, Abläufe, (Menschen) nicht so funktionieren wie erwartet bzw. geplant.
Wenn Dinge, die einen festen Platz oder eine feste Ordnung haben, nicht da sind, wo sie hingehören.
Wenn zu viele Leute auf mich einreden, jede/r was von mir will… ach überhaupt: Menschen. Die stressen fortwährend.


Die Januar-Fragen lesen Sie hier.
Die Februar-Fragen lesen Sie hier.
Weiter geht’s dann Ende März. Ich bin gespannt, was ich dann erzählen soll/muss.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.