So schmeckt(e) der Sommer

Sommer? Erinnern Sie sich?

Der Sommer 2014 fand ja gefühlt nicht statt. Der Juli zu nass, der August zu kalt – alles in allem ein einziger Murks. Was gut begann im Frühjahr, das ja sehr warm und außergewöhnlich trocken war, endete mit einer endlosen Kette an Gewitterfronten, Regentagen und vormittäglichen Temperaturen im einstelligen Bereich. Das ist nicht gerade das, was Summer feeling auszulösen imstande ist, mag sein, dass es in diesem Jahr den Süden und damit den Alpenrand ganz besonders arg getroffen hat. Andererseits haben die Wetter-Statistiker zum heutigen meterologischen Herbstbeginn Bilanz gezogen: Der Sommer 2014 war tatsächlich zu warm.  Irgendwie passt das zu den Fotoalben auf meinem Handy, die ich mal wieder ausmisten muss. So schlecht war der Sommer gar nicht, jedenfalls nicht so schlecht, wie er jetzt geredet wird. Und dabei denke ich nicht nur an die vielen Runden, die ich im Freien in Seen, Weihern und Freibädern geschwommen bin. Ich sehe das auch rein kulinarisch. Schauen Sie mal: So schmeckte in diesem Jahr der Sommer:

 

 

20140706_163123

… und natürlich so:

20140731_193506

… und vor gar nicht langer Zeit auch so:

20140824_165518
Bevor ich jetzt all die Foodporn-Bilder von meinem Handy lösche, möchte ich noch einmal in Erinnerung rufen, wie ich mir den Sommer 2014 auf der Zunge habe zergehen lassen. Ich lade die ganzen Fotos statt wie alle anderen auf Instagram oder Pinterest einfach mal in mein Blog – so als Vorfreude auf den nächsten Sommer.
20140808_203726
Und da man ja nicht Vergangenem unentwegt nachjammern sondern den Blick nach vorne richten soll, wollen wir jetzt erst einmal sehen, wie der nun einsetzende Herbst schmecken wird. Wie wäre es mit Steinpilzen? Oder frisch geernteten Birnen und Weintrauben? Gebrannten Mandeln und heißen Maroni? Zwiebelkuchen? Dem ersten Rosenkohl? Und natürlich: Gänsebraten, am liebsten gefüllt mit Apfelstücken und Maronen, dazu Rotkohl und Köße. Von mir aus kann es gerne Herbst werden. Das Jahr hat noch was gutzumachen. Und ich habe mächtig Hunger.

1 Antwort

  1. Hallo Lutz

    Deine Fotos decken sich mit meinem Gefühl. So schlecht war der Sommer gar nicht, wenn man den August mal links liegen lässt.

    Freuen wir uns jetzt auf den schönen September, ab morgen Sonne satt und angenehme Flipp-Flopp-Temperaturen. Hoffentlich hast du den Grill noch nicht weggepackt.

    Grüßle
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.